Toshiba entwickelt MMC-Speicherchip mit Kapazität von 128 Gigabyte

17. Juni 2010, 16:56
6 Postings

38,4 Stunden Video in Standardauflösung

Toshiba hat einen neuen Speicherchip mit einer Kapazität von 128 Gigabyte entwickelt. Die Speicherkarte im sogenannten MMC-Format könne in Handys, Laptops und Videokameras eingesetzt werden, teilte der Konzern mit. Erste Proben von dem Chip will Toshiba im September herausbringen, die Massenproduktion soll im vierten Quartal 2010 beginnen.

Einsatz

Speicherkarten kommen in Digitalkameras genauso wie in Handys, Laptops oder Tablet-PCs zum Einsatz, um Daten - etwa Fotos, Filme oder Musik - zu speichern. Es gibt verschiedene Modelle, neben MMC sind etwa SD-Karten weit verbreitet. Derzeit haben die größten Speicherkapazitäten im Allgemeinen eine Kapazität von 32 oder 64 Gigabyte, gängig sind aber allgemein kleinere Karten. Laut Toshiba passen auf den Chip beispielsweise 2.222 Stunden Musik, 16,6 Stunden Filmaufnahmen in hoher Auflösung oder 38,4 Stunden Video in Standardauflösung. (APA)

Link

Toshiba

Share if you care.