Deripaska steigt bei Hongkonger Börse ein

17. Juni 2010, 14:27
2 Postings

Moskau - Der russische Oligarch Oleg Deripaska, der auch in Österreich aktiv ist, hat zehn Prozent der Aktien der Hongkonger Warenbörse Hong Kong Mercantile Exchange (HKMEx) übernommen. Der Kauf sei bereits unter Dach und Fach, teilte die von Deripaska kontrollierte Unternehmensgruppe En+ am Donnerstag in Moskau mit, ohne eine Summe zu nennen. Demnach werde En+ einen Sitz im Aufsichtsrat der Börse einnehmen.

Der zweite Großaktionär der 2008 registrierten HKMEx-Börse ist mit ebenfalls zehn Prozent der Anteile die Industrial and Commercial Bank of China. Der Handel soll noch in diesem Jahr aufgenommen werden.

Als erste Börsenware ist Gold im Gespräch, künftig sollen auch Buntmetalle, Öl und Gas notiert werden. En+ hält unter anderem 47,59 Prozent der Anteile am weltgrößten Aluminiumkonzern Rusal. Unter den jüngsten Projekten der Gruppe ist ein Joint Venture mit dem staatlichen russischen Atomkonzern Rosatom, das einen neuartigen Kleinreaktor entwickeln soll. (APA)

Share if you care.