Krateröffnungen nach Thors Söhnen benannt

17. Juni 2010, 14:08
1 Posting

Island: Eyjafjallajökulls Nebenvulkane heißen jetzt offiziell Magni und Modi

Reykjavik - Die zu Beginn der Ausbruchsserie des isländischen Gletschervulkans Eyjafjallajökull im März entstandenen Nebenvulkane heißen jetzt offiziell Magni und Modi. Das Kulturministerium in Reykjavik billigte den diese Woche eingebrachten Vorschlag der Topographie-Kommission, die beiden Krateröffnungen nach den Söhnen des aus der nordischen Sagenwelt stammenden Donnergottes Thor zu benennen.

Der Kommission zufolge sind die Namen im Hinblick auf den in der Nähe der Krater befindlichen Bergrücken "Thorsmörk" stimmig zu existierenden Flur-Bezeichnungen und daher geeignet. Insgesamt habe die Kommission 150 verschiedene Vorschläge der isländischen Bevölkerung erhalten, hieß es. Die meisten der großen isländischen Vulkane sind weiblichen Geschlechts. Dies gilt beispielsweise für die Katla, die Hekla und die Krafla. (APA)

Share if you care.