Angebot für kroatische Werft wird nachgebessert

17. Juni 2010, 13:30
posten

Zagreb - Der börsenotierte österreichische Mischkonzern A-Tec Industries AG von Mirko Kovats hat laut der kroatischen Tageszeitung "Novi list" sein Angebot für die Schiffswerft "3. maj" in Rijeka nachbessern müssen. Der zuständige Privatisierungsausschuss bemängelte die dem Angebot beigefügten Garantien für den Fall des Scheiterns der Privatisierung. Laut der Tageszeitung wollte A-Tec dafür mit Aktien von "3. maj" garantieren. Nun prüft der Privatisierungsfonds das nachgebesserte Angebot.

A-Tec ist der einzige Interessent für die kroatische Werft in Rijeka, die um 1 kroatische Kuna (0,14 Cent Euro) angeboten wurde. Kovats hatte vor rund einem Monat ein Angebot gelegt und will laut früheren Medienberichten 80 Mio. Euro in die Werft investieren. (APA)

Share if you care.