Asus bringt überarbeitete EeePCs

17. Juni 2010, 13:02
31 Postings

Neue Modelle mit USB 3.0 - Auch 12-Zöller für HD-Wiedergabe vorgestellt

In einer Pressemitteilung stellt Asus die nächste Generation der Eee PCs vor, neben der Implementierung von USB 3.0 wurde auch an der Akkuleistung gearbeitet. Das günstigste Modell der EeePC-Serie kostet 330 Euro und hört auf die Bezeichnung "1015P". Darin werkelt Intels Atom N450 mit 1,66 Gigahertz Taktfrequenz, diesem steht ein Gigabyte DDR2-Speicher zur Seite. Die Festplatte fasst 160 Gigabyte, die Akkulaufzeit wird mit 10,5 Stunden beziffert. Exakt 20 Euro mehr kostet das Modell 1015PE mit 12 Stunden Akkulaufzeit und einer 250 Gigabyte Festplatte. Außerdem gibt es das PE-Modell mit schwarzer, weißer, roter oder pinker Hochglanzlackierung, alternativ sind beide Modelle mit Schwarz, Weiß oder Blau und matter Oberfläche zu haben. Beide Varianten verfügen über ein mattes 10-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixel, als Betriebssystem arbeitet Windows 7 Starter Edition.

USB 3.0

Mit Atom N455 (1,66 Gigahertz) und einem Gigabyte DDR3-Speicher kann das 400 Euro teure Netbook 1018P aufwarten. Auf der Festplatte ist ebenfalls Windows 7 in der Starter-Version vorinstalliert, der Akku soll bis zu 10 Stunden durchhalten. Des Weiteren darf der spiegelnde 10-Zöller in bester Ausstattung einen Atom N475 (1,83 Gigahertz) und USB 3.0 sein Eigen nennen, dafür wird ein Aufpreis von 30 Euro fällig.

EeePC 1016P

Etwas leistungsstärker ist das Modell 1016P um 450 Euro, mit mattem Display. Weiters gibt es ein zusätzliches Gigabyte Arbeitsspeicher und Windows 7 Professional. Das in Aluminium gefasste Notebook soll maximal 10 Stunden am Stück arbeiten.

12-Zöller für HD-Videos

Als Multimedia-Netbook konzipiert kann der EeePC 1201PN um 500 Euro auch HD-Videos wiedergeben. Das 12,1-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixel kann Videos über die mitgebrachte HDMI-Schnittstelle auch in Full-HD zeigen. Das Netbook rechnet mit dem schwächeren Atom N450-Chip, zwei Gigabyte DDR2-Speicher und dem Ion-2-Grafikchip mit 512 Megabyte DDR3-Speicher von Nvidia. Die 250 Gigabyte Festplatte ist mit Windows 7 Home Premium belegt. Die Akkulaufzeit wurde mit sechs Stunden angegeben.

Angekündigt

Während die angekündigten Modelle im Juli in Österreich erscheinen sollen, muss auf die 12-Zoll-Netbooks 1215N und Lamborghini VX6 noch gewartet werden. Neben dem Ion-Grafikchip wird der Atom D525 mit zwei Kernen zum Einsatz kommen, ein Desktopprozessor. Ebenfalls neu wird die Unterstützung von Bluetooth 3.0 sein.
(red)

  • Der 1015P bringt weniger Akkuausdauer.
    foto: asus

    Der 1015P bringt weniger Akkuausdauer.

  • Das stärkere 1015PE-Modell läuft bis zu 12 Stunden.
    foto: asus

    Das stärkere 1015PE-Modell läuft bis zu 12 Stunden.

  • Das 1016P arbeitet mit Windows Professional
    foto: asus

    Das 1016P arbeitet mit Windows Professional

  • Das Modell EeePC 1201PN.
    foto: asus

    Das Modell EeePC 1201PN.

  • Lamorghini-Modell soll erst später folgen.
    foto: asus

    Lamorghini-Modell soll erst später folgen.

Share if you care.