Die Herren machen den Anfang

17. Juni 2010, 12:16
posten

40 Modeschauen sind geplant - Italienische Designer trotzen der Krise

Rom - In einem für die internationale Mode äußerst schwierigem Umfeld beginnt am Samstag die Mailänder Modewoche mit den Herrenkollektionen für Frühjahr/Sommer 2011. Von Gucci über Prada bis Armani, alle klangvollen Namen der italienischen Modeindustrie werden ihre neue Kollektionen vorstellen. Auf dem Kalender der Defilees stehen auch internationale Brands wie Burberry, Vivienne Westwood und John Richmond.

40 Modeschauen sind in der lombardischen Industriemetropole geplant, während die italienische Mode- und Textilbranche unter dem Druck der weltweiten Wirtschaftskrise stöhnt. Die namhaftesten Modefirmen "Made in Italy" klagen über einen starken Umsatzrückgang, hoffen aber, dass die schlimmste Rezessionsphase zu Ende ist.

"Made in Italy"

"Die Teilnahme vieler prominenter Namen an der Mailänder Modewoche bezeugt, dass sich die italienischen Designer trotz der Krise stark für 'Made in Italy' engagieren wollen", sagte der Präsident der Modekammer im Stiefelstaat, Mario Boselli, bei der Vorstellung des Events. Der Verband Sistema Moda Italia hat kürzlich einen Appell an die italienische Regierung gerichtet, die krisengeschüttelte Branche zu unterstützen. Der Forderung schlossen sich die Gewerkschaften an.

Die Mode- und Textilbranche zähle zu den dynamischsten Wirtschaftszweigen Europas und müsse dementsprechend gefördert werden. Der Verband drängt auf die Einführung einer Etikette mit dem jeweiligen Herkunftsland der Kleidungsstücke, eine Reduzierung des Steuerdrucks auf europäische Produkte außerhalb der EU-Grenzen, Anti-Dumping-Maßnahmen und eine gezielte Strategie gegen Produktfälschungen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Aus der Frühjahr/Sommerkollektion von Vivienne Westwood.

Share if you care.