Ausländer wegen Aufrufs zur Gewalt angeklagt

17. Juni 2010, 11:50
20 Postings

Brite und Australier vor Gericht - Ihnen drohen bis zu zwei Jahre Haft

Bangkok - Ein Brite und ein Australier werden sich in Thailand wegen ihrer Teilnahme an Anti-Regierungskundgebungen der sogenannten Rothemden vor Gericht verantworten müssen. Am Donnerstag wurde Klage gegen die beiden erhoben. Ihnen werden Verstöße gegen Notstandsverordnungen und unter anderem auch Brandstiftung und Aufruf zur Gewalt vorgeworfen. Im Falle einer Verurteilung drohen ihnen bis zu zwei Jahre Haft. Beide haben die Anschuldigungen zurückgewiesen.

Briton Jeff Savage threatens to loot and burn down Central World mall in Bangkok

Quelle: Youtube

Der 48-jährige Brite Jeff Savage soll zur Brandstiftung aufgerufen, beziehungsweise Brandstiftung begangen haben. Von ihm kursiert im Internet ein Video, in dem er die Absicht bekundet ein großes Einkaufszentrum in Brand zu stecken. Dem 30-jährigen Australier Conor Purcell wird vorgeworfen, auf der Hauptbühne der Demonstranten zu Gewalt aufgerufen zu haben. Beide stehen bereits seit fast einem Monat unter Arrest. Die nächste Anhörung soll Ende Juli stattfinden. (red/APA/apn)

  • Die Angeklagten Conor Purcell (li.) und Jeff Savage.
    foto: epa/narong sangnak

    Die Angeklagten Conor Purcell (li.) und Jeff Savage.

Share if you care.