Jailbreak: Die rechtliche Zukunft und ein How-To

17. Juni 2010, 10:46
25 Postings

Bald soll alternativer Marktplatz in USA erlaubt sein - Video zeigt einfachsten iPhone-Hack

Einem Bericht von Wired zufolge soll das US-amerikanische Urheberrechtsgesetz angepasst werden, um Jailbreaks für das iPhone zu legalisieren. Diesen Antrag stellte die Electronic Frontier Foundation (EFF), eine Stiftung für Rechtsschutz "in der digitalen Welt", und erwartet nun eine Entscheidung der Behörden. Auch zeigt das Magazin ein Video mit Jailbreak-Anleitung und weist auf die Risiken eines solchen hin.

Erste Erfolge

Vor anderthalb Jahren stellte die EFF bereits den Antrag, dass Jailbreaks vom Digital Millenium Copyright Act (DMCA) ausgenommen sollten. Ein Jailbreak ist nichts anderes als ein Hack, der Benutzern erlaubt jede Applikation auf dem iPhone zu installieren. Bereits vor drei Jahren machte der Gesetzgeber insgesamt sechs Ausnahmen, darunter fiel auch der Unlock, mithilfe dessen sich das iPhone mit der SIM-Karte jedes gewünschten Mobilfunkanbieter betreiben lässt.

Geschäftsmodell

Für Apple steht damit das gesamte, geschlossene Geschäftsmodell auf dem Spiel, meint Wired. Denn iPhone-Besitzer können Programme legal bislang ausschließlich mittels App Store beziehen, ein Marktplatz der den strengen Auflagen Apples unterliegt. Längst gibt es eine, in den USA nicht erlaubte, Alternative für gehackte iPhones. In Cydia, einem von Apple unabhängigen Online-Marktplatz, gibt es all jene Software, welche für Apples Plattform nicht zugelassen wurde. Sollte es gelingen Jailbreaks zu legalisieren, wird mit Cydia ein ernstzunehmender Konkurrent für den App Store entstehen, ist sich Fred von Lohmann von EFF sicher.

Ungewiss

Das DMCA verbietet die Umgehung von Verschlüsselungstechnologien, um kopierrechtlich geschützte Werke zu kopieren. Dadurch, so Apple, würde auch die Verschlüsselung des iPhone OS Bootloaders geschützt, worin durch einen Jailbreak eingegriffen wird. Obwohl Apple den Hack als illegal bezeichnet, wurde bislang - nach Angaben Lohmanns - kein Benutzer oder Hacker für einen solchen verklagt.

Jailbreak

In einem weiteren Video zeigt Wired, wie einfach ein Jailbreak funktionieren soll. Die Redakteure suchen sich dafür Spirit aus, die angeblich einfachste Methode das iPhone zu hacken. Der Jailbreak funktioniert grundsätzlich für Windows, Linux und Mac OS X, schlägt in dem Video aber fehl. Nach Anagaben der Entwickler klappt der Jailbreak mit iPad, iPhone und iPod Touch samt Firmware-Version 3.1.2, 3.1.3 bzw. 3.2, iTunes wird in Version 9 vorausgesetzt.

Neben Spirit gibt es noch weitere plattformübergreifende Softwareoptionen für iPhone und iPad Touch. "blackra1n" etwa funktioniert bis Firmware-Version 3.1.2, so auch "redsn0w". Alternativ gibt es exklusiv für Mac noch das "Pwange Tool", Windows-Nutzer können auf "sn0wbreeze" zurückgreifen. Zwar arbeiten beide Programme mit Firmware 3.1.3, allerdings wird - anders als bei Spirit - lediglich die alte Boot-ROM unterstützt. (red)

  • EFF stellte erneut Antrag, diesmal soll Jailbreak legalisiert werden.
    foto: wired

    EFF stellte erneut Antrag, diesmal soll Jailbreak legalisiert werden.

Share if you care.