Ex-Bischof Mixa will Rücktritt anfechten

16. Juni 2010, 21:59
10 Postings

Geistlicher will sein Amt zurück - Habe sein Rücktrittsgesuch nicht selbst geschrieben - Er habe es nur unter Druck unterschrieben

München/Rom - Der ehemalige Bischof von Augsburg, Walter Mixa, will in sein Amt zurückkehren. Der Tageszeitung Die Welt sagte er, dass er das Rücktrittsgesuch nicht selbst geschrieben und nur unter Druck unterschrieben habe. Bereits drei Tage später habe er es in einem Schreiben an den Papst aber widerrufen. Mixa erwägt nun, am päpstlichen Gerichtshof in Rom ein Verfahren anzustrengen. Er wolle darüber im Juli persönlich mit Papst Benedikt XVI. sprechen.

"Wusste weder ein noch aus"

Nach Prügelvorwürfen ehemaliger Heimkinder und Vorwürfen einer Zweckentfremdung von Stiftungsgeldern hatte Mixa am 21. April um seine Amtsentpflichtung gebeten. Am 8. Mai nahm Papst Benedikt XVI. das Gesuch an. "Ich wusste in den Tagen weder ein noch aus", sagt Mixa jetzt. "Der Druck, unter dem ich die vorgefertigte Resignation unterschrieben habe, war wie ein Fegefeuer."

Vatikan macht Mixa keine Hoffnung

Der Vatikan macht Mixa indes keine Hoffnung auf eine Rücknahme seines Rücktritts. "Papst Benedikt XVI. wird Walter Mixa in den kommenden Wochen empfangen", bestätigte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi am Mittwoch zwar in Rom mit - "es ist aber nicht voraussehbar, dass die Annahme seines Rücktritts zur Diskussion gestellt wird." (apn, red, DER STANDARD Printausgabe 17.6.2010)

Share if you care.