"Es ist genug Blut geflossen"

16. Juni 2010, 18:01

Usbekische Minderheit flüchtet vor Ausschreitungen - was die Unruhen auslöste, ist weiter unklar

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
4 Postings
unvorstellbar

welches leid hier einer riesigen menschenmenge aufgrund ihrer herkunft offensichtlich angetan wird. dass sich solche verbrechen immer wiederholen, ist erschreckend!

Empfindlichkeiten

2 Meinungen zu hunderten Toten.....und hunderte schrieben: Massenmord!... bei den neun Toten auf dem türkischen Schiff.....

"Sie haben ein totes Baby an einer Ampel aufgehängt"

horror

Irgendwelche alte Rechnungen zwischen Kirgisen und Usbeken ?

Soll ja vorkommen das man die in zeiten in denen die Staatsgewalt mit sich selbst beschäftigt ist mal schnell aus der Welt schafft.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.