Frauenorganisationen stellen sich vor

16. Juni 2010, 14:11
posten

Kunstfertigkeit und Probleme der weiblichen Bevölkerung des Kontinents im Fokus

Wien - Nach den erfolgreichen Afrika-Tagen 2009, auf denen trotz Sturm über 85.000 BesucherInnen begrüßt werden konnten, geht es nun in die sechste Runde: Vom 30. Juli bis zum 15. August heißt es wieder "17 Tage Lebensfreude pur" auf der Donauinsel mit KünstlerInnen, GastronomInnen und AusstellerInnen vom Kap bis Kairo.

A Cultural Mosaic

Als Teil der "Afrika-Tage" in Wien werden verschiedene Frauenorganisationen präsentiert. "A Cultural Mosaic" feiert Kunst und Werke afrikanischer Frauen, um öffentliches Bewusstsein zu schaffen und eine breite Öffentlichkeit über die Kunstfertigkeit afrikanischer Frauen zu informieren - aber nicht ohne auf die Armut und die Probleme der weiblichen Bevölkerung des Kontinents hinzuweisen.

Vorgestellt werden auf den Afrika-Tagen Fair-Trade-Produkte aus Materialien wie umweltfreundlicher Naturfaser, Holzschnitzereien mit Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, Textilien aus Recycling-Material und viele andere Innovationen, die einer Verantwortung gegenüber Mensch und Natur gerecht werden. (pte)

Share if you care.