Bekim Fehmiu 1936-2010

16. Juni 2010, 13:24
4 Postings

Ein Albaner in Belgrad: Suizid des ex-jugoslawischen Schauspiel-Stars

Belgrad - Einer der auch international bekanntesten Schauspieler des ehemaligen Jugoslawiens, Bekim Fehmiu, ist tot. Der (kosovo-)albanischstämmige, 1936 in Sarajevo geborene Fehmiu beging in seiner Belgrader Wohnung Selbstmord, berichteten Medien in der serbischen Hauptstadt am Mittwoch. Seine Frau und einer der beiden Söhne waren im Nebenzimmer, hieß es. Über die Motive der Tat gab es zunächst keine Angaben.

Fehmiu, daheim ab 1955 auf Bühne und ab 1962 in Filmen aktiv, gelangte mit seiner Hauptrolle im jugoslawischen Spielfilm "Skupljaci perja", bekannter unter dem englischen Titel "I even met happy gypsies" ("Ich traf sogar glückliche Zigeuner") zu internationalem Ruhm. Der Streifen erhielt 1967 den Großen Preis der Jury beim Filmfestival in Cannes.

Die Kinowelt der ausgehenden 1960er Jahre liebte ethnischen Glamour, Hollywood-Engagements folgten:  1969 drehte er in den USA mit Charles Aznavour und Candice Bergen den Streifen "The Adventurers". Im Film "Schwarzer Sonntag" (1977) von John Frankenheimer trat er neben Bruce Dern auf. Weithin bekannt wurde der athletische Darsteller auch duch eine TV-Mini-Serie: In der italienisch-deutsch-jugoslawischen Produktion "Die Odyssee" (1968) spielte er die Hauptrolle des Odysseus.

1987 zog er sich aus dem öffentlichen und kulturellen Leben seiner Heimat zurück. Er habe dies aus Protest gegen die anti-albanische Propaganda des serbisch-nationalistischen Regimes in Serbien getan, sagte er damals. 2001 erschien in Belgrad ein viel gepriesenes Buch über seine Erfahrungen und Gedanken als Albaner in Belgrad. (APA/dpa)

 

  • Europäischer Glamour für einen US-Spätwestern: Fehmiu im  "The Deserter" (1971)
    foto: paramount

    Europäischer Glamour für einen US-Spätwestern: Fehmiu im "The Deserter" (1971)

Share if you care.