Kunst und Party

15. Juni 2010, 17:24
posten

Ab Freitag: Visual Arts im Rhiz

Wenn dieser Tage öffentlich zugängliche Bildschirme Dienst versehen, dann meist deshalb, weil in Südafrika die größte Wuchtelwette der Welt im Gange ist. Der Wiener Gürtel-Club Rhiz verweigert sich dem Fußball traditionellerweise, wird aber ebenfalls videomäßig bespielt. Am Freitag beginnt das Rhiz seine Reihe "Visual Arts". Dafür gestalten verschiedene Künstlerinnen und Künstler den Club mit Videoarbeiten.

Den Anfang machen der bildende Künstler Michael Goldgruber und der Autor, Film- und Literaturwissenschafter Thomas Ballhausen. Sie konfrontieren die Szenehütte mit der selbstgestellten Aufgabe "Wir alle basteln am Kontinuum", einer Text- und Videoinstallation, die für die nächsten drei Monate im Lokal zu bewundern sein wird. Der Eröffnungsevent bietet eine Open Lecture.

Gefragt wird nach Metasystemen, gesucht wird das Aufbrechen herkömmlicher Räume zugunsten erweiterter Sichtweisen. Damit das alles nicht zu theoretisch wird oder bloß artsy-fartsy anmutet, stellen sich die beiden Protagonisten dann auch gleich selbst mit dazu aus. Als DJs werden sie ihr Projekt akustisch abrunden. (flu/DER STANDARD, Printausgabe, 16. 6. 2010)


>> 18. 6. Rhiz, 8., Lerchenfelder Gürtel, Bögen 37/38, ab 20.00

Share if you care.