Valentino stöhnt unter Umsatzrückgang

15. Juni 2010, 16:21
posten

Die Modegruppe will stärker auf junge, aber auch auf tragbare Mode setzen, der Schuhbereich verzeichnet ein Wachstum

Rom - Die Modegruppe Valentino Fashion Group stöhnt unter einem deutlichen Umsatzrückgang. 2009 ist der Umsatz um acht Prozent auf 463,9 Mio. Euro zurückgegangen. Der Ebitda lag bei minus 4,4 Mio. Euro. Umstrukturierungskosten haben das Unternehmen schwer belastet. Die Valentino Fashion Group wird von der Investmentgruppe Permira und der Unternehmerfamilie Marzotto kontrolliert.

Im laufenden Jahr rechnet Valentino mit einer Verbesserung der Lage: "Die Krise ist bereits hinter uns. Im Retailbereich haben wir in den ersten Monaten dieses Jahres sogar ein 15-prozentiges Wachstum zu verzeichnen. Im Gesamtjahr rechnen wir damit, den Umsatz auf das Niveau des Jahres 2008 zurückzubringen", erklärte Valentinos Geschäftsführer Stefano Sassi.

Um mehr Kunden zu gewinnen setzt Valentino stärker auf junge Mode. "Wir haben mit den Kreativdirektoren zusammengearbeitet, um tragbarere Kleider anzubieten und verstärkt jüngere Kunden zu gewinnen", sagte Sassi. Das Unternehmen setze auch auf Diversifizierung. Im Schuhbereich sei ein Wachstum von 50 Prozent gemeldet worden. (APA)

Share if you care.