Handelsminister trank in Salzburg zehn Bier auf Spesen

15. Juni 2010, 16:18
33 Postings

Spesenkandal in Neuseeland: Laut Kreditkartenabrechnungen haben zahlreiche Politiker private Ausgaben aus Steuergeldern beglichen. Der ehemalige Bautenminister Shane Jones zahlte für 19 Pornofilme im Hotelzimmern insgesamt umgerechnet 190 Euro, Parekura Tureia Horomia, der Minister für Maori-Angelegenheiten, gab 390 Euro für eine Mahlzeit in einem China-Restaurant aus.

Außenminister Murray McCulley zahlte bei seinem zweitägigen Besuch in Japan 300 Euro für alkoholische Getränke. Sein für Außenhandel zuständiger Amtskollege Tim Groser zahlte beim Klimagipfel in Kopenhagen 265 Euro für Getränke aus der Minibar, wurde im Flugzeug unter Alkoholeinfluß ausfällig und trank bei einer anderen Reise im Salzburger Hotel Leopoldskron zehn Gläser Bier. Bei seinem Peru-Besuch gab der durstige Minister 1600 Euro für zwei Abendessen (und insgesamt 27 Pisco-Cocktails, zehn Flaschen Wein und eine Schachtel Zigaretten) aus.

Premierminister John Key ordnete nun an, dass die Spesenabrechnungen seiner Minister in Zukunft vierteljährlich veröffentlicht werden, Oppositionsführer Phil Goff entließ drei Abgeordnete. (bed)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Durstig: Handelsminister Tim Groser trank auf Spesen

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hungrig: Maori-Minister Parekura Horomia zahlte 390 Euro für ein Essen

Share if you care.