Office 2010 startet in Österreich für Privatuser

15. Juni 2010, 12:28
46 Postings

Kostenlose, Web-basierte Apps ebenfalls verfügbar - keine Upgrade-Versionen mehr

Nach der Unternehmensversion ist seit 15. Juni auch für Privatkunden in Österreich die neue Edition von Microsofts Bürosoftware-Paket erhältlich. Office 2010 startet in drei Versionen zusammen mit den kostenlosen Web Apps. Zu den neuen Features zählen unter anderem die Personalisierbarkeit des Ribbon-Menüs, erweiterte Copy-Paste-Funktionen, Bild- und Videobearbeitung aus den Anwendungen heraus und Co-Authoring für gleichzeitige Bearbeitung von Dokumenten.

Drei Pakete, keine Upgrade-Versionen

Office Home and Student 2010 umfasst Word, PowerPoint, Excel und OneNote um 139 Euro. Office Home and Business 2010 beinhaltet zusätzlich zwar nur Outlook, ist mit 379 Euro allerdings um einiges teurer als die günstigste Version. Professional 2010 umfasst alle Produkte - Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher und Access sowie ein Jahr Support um 699 Euro. Ein technisches Upgrade von Office 2007 ist zwar möglich. Da sich die früheren Upgrade-Versionen jedoch laut dem Unternehmen zu schlecht verkauft haben, werden sie nun nicht mehr angeboten. Kunden, die Office 2007 ab 5. März gekauft haben und bis 30. September, können die entsprechende 2010er Version kostenlos herunterladen.

Vorinstalliert

Bis Jahresende soll Office 2010 auf 80 Prozent aller neu verkauften PCs von Acer, Asus, Dell, HP, Lenovo, Samsung, Sony und Toshiba vorinstalliert werden. In dem Fall können Kunden eine Product Key Card erwerben, um Office zu aktivieren. Diese kostet 109 Euro für Home and Student, 249 Euro für Home and Business und 499 Euro für Professional. Alle Produkte liegen als 32- und 64-bit-Versionen vor. SharePoint Server 2010 und Project Server 2010 gibt es nur als 64-bit-Variante. Microsoft erwartet sich eine gute Marktresonanz. Neu Millionen Nutzer haben laut dem Unternehmen die Beta-Version getestet - das seien sechs Mal mehr als beim Beta-Test von Office 2007.

Web Apps

Kurz vor dem Verkaufsstart hat Microsoft auch die Web Apps in Österreich zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich um Browser-basierte, bei den Funktionen reduzierte Versionen von Word, Excel, PowerPoint und OneNote. Voraussetzung ist eine Windows Live-ID. Die Dokumente können direkt aus den Desktop-Versionen auf den kostenlosen 25-GB-Web-Speicher SkyDrive gespeichert werden. (br/derStandard.at, 15. Juni 2010)

 

  • Aus den neuen Office-Programmen können einfache Bild- und Videobearbeitungen durchgeführt werden.
    screenshot: microsoft

    Aus den neuen Office-Programmen können einfache Bild- und Videobearbeitungen durchgeführt werden.

Share if you care.