Millionen-Auftrag in Deutschland

15. Juni 2010, 12:04
posten

Strabag erhält 160-Millionen-PPP-Auftrag für drei Schulen in Deutschland

Wien - Ein Konsortium unter Leitung der Strabag Real Estate GmbH, einem Unternehmen der börsenotierten Strabag-Gruppe von Hans Peter Haselsteiner, hat von der deutschen Stadt Mülheim den Zuschlag für eine öffentlich-private Partnerschaft (PPP) erhalten, teilt das Unternehmen mit.

Übernommen werden soll die Sanierung, der teilweise Neubau und der Betrieb der Mülheimer Schulen Karl-Ziegler-Gymnasium, Gymnasium Luisenschule und Willy-Brandt-Gesamtschule und der Betrieb der Gemeinschaftsgrundschule Styrum für einen Zeitraum von 25 Jahren. Strabag übernimmt den Schulbetrieb mit Vertragsbeginn am 1. Juli heurigen Jahres.

Das Vertragsvolumen für Bau, Finanzierung und Betrieb liegt bei 160 Mio. Euro, davon entfallen 52 Mio. Euro auf den Bau bzw. die Modernisierung der Gebäude, wie Strabag am Dienstag mitteilte. Strabag-Chef Haselsteiner verweist darauf, dass sich der Konzern bereits mit anderen Projekten als Partner der öffentlichen Hand etabliert hat, zum Beispiel den Schulen in Ratzeburg oder dem Behördenzentrum in Heidelberg. Das PPP-Portfolio von Strabag wachse jedes Jahr, PPP werde als Beschaffungsalternative der öffentlichen Hand in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen, so Haselsteiner. (red)

 

Share if you care.