Community will Portal übernehmen

15. Juni 2010, 12:01
26 Postings

Der ORF solle die Seite nicht abdrehen, sondern einer Genossenschaft übergeben, fordert eine Facebook-Gruppe

Die mit dem neuen ORF-Gesetz geplanten Online-Beschränkungen - und damit das Ende der ORF-Futurezone - sorgt weiter für Wirbel. Auf Facebook hat sich eine Gruppe formiert, die eine Petition an den ORF übergeben will, die Futurezone nicht abzudrehen, sondern "der Community zu übergeben", wie es heißt.

"Und die Community sind alle, die wollen, daß es die FuZo weiter gibt. Lasst uns eine Genossenschaft gründen, an der sich alle Interessierten beteiligen können und die in Zukunft den Betrieb der Futurezone weiterführt und ausbaut", schreibt Michael Eisenriegler, Gründer der Gruppe, zum Hintergrund der Aktion. Das Ziel der Gruppe bestehe darin, eine "kritische Masse" zu mobilisieren, die es sich zutraut, die Futurezone zu übernehmen und ein entsprechendes Verhandlungsmandat hat, um mit dem ORF Gespräche zu beginnen.

In den Verhandlungen um die Onlineregeln pochten die Verleger auf das Aus für die Futurezone, da diese als Special Interest Portal den Privaten das Wasser abgrabe, so die Argumentation. (red)

Share if you care.