Twitter Places: Microblogging setzt auf Ortsinformationen

15. Juni 2010, 12:25
2 Postings

Neues Feature wird nach und nach international ausgeliefert - Exakte oder ausgewählte Information - Tweets nach Ort suchen

Dass Ortsinformationen eine wichtige Rolle in der Zukunft von Twitter spielen sollen, hat das Service schon vor einiger Zeit klar gemacht, nun vollzieht man den nächsten großen Schritt in diese Richtung: Mit den Twitter Places soll es künftig möglich sein, Tweets gezielt mit einem bestimmten Ort zu verbinden, das verkünden die BetreiberInnen in einem Blog-Eintrag.

Beispielhaft

Als konkretes Anwendungsbeispiel bedient man sich eines aktuellen Beispiels: Dank Twitter Places sei es künftig leicht herauszufinden, welche der Tweets über ein Spiel der Fussball-WM auch tatsächlich aus dem Stadium kommen - freilich nur, wenn die NutzerInnen diese Information mit der Öffentlichkeit teilen wollen. Die UserInnen können sich zudem entscheiden, ob sie ihren exakten Standort verraten wollen oder nur eine ungefähre Lokalisierung - Nachbarschaft oder Stadt - zulassen. Andere NutzerInnen können sich dies Geolocation-Informationen anhand einer als Google-Maps-Overlay eingeblendeten Grafik direkt auf der Twitter-Webseite anzeigen lassen, zudem findet sich hier nun ein Link, der zu weiteren Tweets aus dieser Gegend führt.

Auswahl

Die Herausgabe von Ortsinformationen ist vollständig optional, wer dieses Service nutzen will, muss es erst manuell in den Einstellungen aktivieren. Überlegt man sich es später noch einmal anders, können sämtliche Ortsinfos nachträglich an dieser Stelle in einem Rutsch wieder gelöscht werden. Die Twitter Places werden in den kommenden Wochen nach und nach international bei den bestehenden Accounts aktiviert, ist das Service bereits verfügbar kommt unter der Tweet-Box eine Ortsinfo-Box neu hinzu - eine Option die derzeit noch US-Zugängen vorbehalten ist.

Start

Zeitgleich zum Launch der Twitter Places-Funktionen für den "normalen" und den mobilen Webclient führt man auch neue APIs ein, mit denen AnwendungsentwicklerInnen auf die neuen Möglichkeiten zugreifen können. Auch arbeitetet man mit den Location-Based-Services Foursquare und Gowalla zusammen, um hier Informationen austauschen zu können. (apo, derStandard.at, 15.06.10)

  • Ortsinformationen bei Twitter
    screenshot: andreas proschofsky

    Ortsinformationen bei Twitter

Share if you care.