Marek wirft SPÖ "Brot-und-Spiele-Mentalität" vor

15. Juni 2010, 11:03
184 Postings

VP-Landeschefin fordert Einsparungen bei Bürokratie - "Das Teuerste an Wien ist die SPÖ"

Wien - VP-Landeschefin Christine Marek präsentierte am Dienstag bei einer Pressekonferenz die ÖVP- Plakate und -Themen für den Sommer. Die übergreifenden Themenbereiche lauten Bildung, Ordnung, Wirtschaftspolitik und Gebühren.

Die SPÖ halte mit einer "Brot-und-Spiele-Mentalität" die Stadt im Stillstand, konstatierte Marek: "Wir plakatieren die Probleme." "Das Teuerste an Wien ist die SPÖ", so die VP-Chefin weiter. So würden die Wiener von einer Gebührenlawine überrollt, die jährlich alleine im Bürokratiebereich eine Milliarde Euro ausmache: "Die Wiener zahlen fast 50 Prozent mehr Gebühren als alle anderen Österreicher."

"rotes Ideologiekasterldenken"

Bei der Bildung sei hingegen der Ausbau von Infrastruktur zentral: "Mit der ÖVP sind die Jahrzehnte der Containerklassen endgültig vorbei." Auch setze man auf verpflichtende Vorschulklassen, damit im Eigeninteresse nur diejenigen Kinder in die Volksschule kämen, die ausreichend Deutsch sprächen. "Ich will nicht, dass unsere Kinder dem roten Ideologiekasterldenken zum Opfer fallen", warnte Marek.

Erneut Stadtwache gefordert

Ansonsten fordert man von der Verwaltung, den Turbogang für Unternehmensgründer einzulegen, und im Sicherheitsbereich erneut die Zusammenfassung der einzelnen Ordnungsdienste zur Stadtwache. Und schließlich solle das Sicherheitsgefühl der Bürger dadurch gehoben werden, dass die Förderung für die Installation von Sicherheitstüren bei Wohnungen auf 1.000 Euro erhöht wird. "Wien ist die schönste Stadt der Welt - machen wir sie auch zur besten der Welt", so das übergreifende Marek-Motto. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Wien ist die schönste Stadt der Welt - machen wir sie auch zur besten der Welt", so das übergreifende Marek-Motto.

Share if you care.