Google Earth 5.2 bringt bessere GPS-Unterstützung

15. Juni 2010, 10:58
6 Postings

Routen lassen sich dreidimensional in der Landschaft darstellen - Samt Statistiken - Webbrowser integriert

Ein neues Update hat Google seinem Weltenbetrachter angedeihen lassen: Google Earth 5.2 bringt dabei vor allem zentrale Verbesserungen für die NutzerInnen von GPS-Geräten.

Aufbereitung

Schon seit der Version 5.0 lassen sich hier aufgezeichnete Routen direkt von GPS-Devices importieren, diese Funktionalität beschränkte sich aber weitgehend auf die flache Darstellung auf einer Karte. Mit der neuen Version werden nun auch Höheninformationen übernommen, Wander-, Rad- und Lauftouren können so nicht nur direkt in die dreidimensionale Sicht eingebettet werden, auch können sie nachträglich animiert wiedergegeben und in Videoform ausgegeben werden. Zudem lassen sich zugehörige Statistiken in grafischer Form aufbereiten, dazu gehören neben den erwähnten Höheninformationen auch Geschwindigkeit oder Herzrhythmus.

Browser

Ein weiterer Neuzugang in Google Earth 5.2 ist die Aufnahme eines vollständigen Browsers in das Softwarepaket. Damit lassen sich erwartungsgemäß Webseiten direkt in der Software darstellen, dies wird hier beispielsweise zur Anzeige von Google Places-Informationen direkt in Earth genutzt - früher musste man zur Nutzung dieser Funktion in den separaten Browser wechseln.

Pro

Parallel zur Freigabe der kostenlosen Version für Windows, Linux und Mac gibt es auch wieder ein Update von Google Earth Pro: Hier sind zusätzliche Layer - unter anderem mit demographischen Informationen - für die USA hinzugekommen, der GIS-Import wurde verbessert, das MGRS-Grid-System wird neu unterstützt. Die Pro-Version ist vor allem für die Visualisierung großer Datenmengen gedacht. (apo, derStandard.at, 15.06.10)

  • Artikelbild
    grafik: google
Share if you care.