Wiener Börse schließt am Dienstag fester

15. Juni 2010, 18:14
posten

Leitindex dreht im Späthandel nach oben - Eco Business mit Kurssprung

Wien - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei schwachem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 21,93 Punkte oder 0,91 Prozent auf 2.427,70 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 48 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.380 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York +0,95 Prozent, DAX/Frankfurt +0,81 Prozent, FTSE/London +0,28 Prozent und CAC-40/Paris +0,95 Prozent.

Der ATX konnte am Dienstag im Späthandel nach verhaltenem Verlauf noch etwas deutlicher nach oben drehen. Marktteilnehmer verwiesen zur Begründung vor allem auf das positive internationale Börsenumfeld.

Die heimischen Bankwerte zeigten sich in einem starken europäischen Sektor uneinheitlich. Während Erste Group 4,26 Prozent auf 29,40 Euro nach oben zogen, büßten Raiffeisen International geringfügig um 0,06 Prozent auf 33,38 Euro ein. Unter den weiteren Indexschwergewichten gaben OMV 0,82 Prozent auf 26,73 Euro ab und voestalpine korrigierten 0,85 Prozent nach unten auf 24,54 Euro.

In den Blickpunkt rückten die Titel von Eco Business Immobilien, die nach einen Kurssprung von 14,87 Prozent bei 6,41 Euro schlossen. conwert will die Eco Business-Immobilien AG übernehmen. Als Kaufpreis bietet conwert den Eco-Aktionären 6,50 Euro je Aktie in bar, das ist eine Prämie von 34,3 Prozent gegenüber dem Durchschnittskurs der letzten sechs Monate.

Auch die Aktien von conwert konnten zulegen und zählten mit einem Kursanstieg um 3,43 Prozent auf 9,05 Euro zu den größeren Gewinnern. Auf der Verliererseite fanden sich hingegen Immofinanz mit minus 2,38 Prozent auf 2,46 Euro. Die Analysten von Cheuvreux haben die Titel in einer Ersteinstufung mit "underperform" und einem Kursziel von 2,20 Euro bedacht.

Intercell konnten sich um 2,56 Prozent auf 18,00 Euro verbessern. Die Schweizer UBS hat das Anlagevotum von "neutral" auf "buy" erhöht und das Kursziel von 22,00 Euro bestätigt.

Andritz verloren leicht um 0,11 Prozent auf 46,95 Euro. Der Anlagenbauer wird für das umstrittene Wasserkraftwerk Ilisu in der Osttürkei Ausrüstung im Wert von rund 340 Mio. Euro liefern, wurde bekannt. (APA)

Die zehn größten Kursgewinner von Dienstag

1. ECO BUSINESS-IMMOBILIEN AG +14,87 Prozent
2. MIBA AG VZ KAT. B +7,64 Prozent
3. LINZ TEXTIL HOLDING AG +6,69 Prozent
4. S&T SYSTEM INT.&TECH. DISTR.AG +5,78 Prozent
5. ERSTE GROUP BANK AG +4,26 Prozent
6. DO&CO RESTAURANTS&CATERING AG +3,63 Prozent
7. CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE +3,43 Prozent
8. POLYTEC HOLDING AG +3,26 Prozent
9. VERBUND AG KAT. A +3,01 Prozent
10. INTERCELL AG +2,56 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer von heute

1. SCHLUMBERGER AG VZ -5,09 Prozent
2. ATRIUM EUROP.REAL EST.LTD -3,24 Prozent
3. MASCHINENFABRIK HEID AG -3,03 Prozent
4. ALLG.BAUGES.-A.PORR AG VZ -2,90 Prozent
5. IMMOFINANZ AG -2,38 Prozent
6. FLUGHAFEN WIEN AG -1,80 Prozent
7. UNIQA VERSICHERUNGEN AG -1,71 Prozent
8. VIENNA INSURANCE GROUP -1,63 Prozent
9. BENE AG -1,53 Prozent
10. VOESTALPINE AG -0,85 Prozent

Share if you care.