Österreichische SMS-Applikation für "heavy user"

15. Juni 2010, 09:05
10 Postings

Grazer Onlinedienst rechnet 2010 mit Umsatzplus

In einer Zeit, in der Österreichs Mobilfunker wie der billige Jakob eine immer höhere Anzahl so genannter Gratis-SMS in ihre Handytarife packen, startet die Online-Plattform sms.at ihre erste SMS-Applikation für Smartphones mit Googles Android Betriebssystem und Apples iPhone und iPodTouch. "Zum einen besitzen in Österreich rund 30 Prozent der Handynutzer kein SMS-Paket, zum anderen gibt es genug 'heavy user', die es im Monat schnell auf mehr als 1000 SMS bringen. Für diese dürfte unser Angebot interessant sein", begründet Geschäftsführer Martin Pansy. Denn in diesen Fällen kostet das Versenden von Kurznachrichten via Mobilfunk in Österreich bis zu 25 Cent das Stück.

Europaweit acht Cent

Wer die Anwendung namens "bing" aus dem Android Market herunterlädt (die iPhone-App befindet sich bei Apple noch im Genehmigungsprozess und soll in einer Woche verfügbar sein), zahlt laut Pansy für eine Standard-SMS mit bis zu 450 Zeichen pro Nachricht innerhalb Österreichs sieben Cent, europaweit (inklusive Türkei) sind es acht Cent. "Der SMS-Markt in Österreich wächst nach wie vor. Wenn wir als kleines Unternehmens zwei bis drei Prozent davon lukrieren können, sind wir zufrieden", meint Martin Pansy.

Stabile Umsätze

Die Online-Plattform wurde vor mehr als zehn Jahren in Graz gegründet, gehört seit 2007 zur italienischen Buongiorno und beschäftigt aktuell 40 Mitarbeiter. "Der höchste Stand, den wir jemals hatten", sagt Pansy. Nach den "letzten drei Jahren, in denen wir bei den Umsätzen relativ stabil waren", rechnet der SMS.at-Chef für heuert mit einem Umsatz- und Gewinnwachstum. (Karin Tzschentke/ DER STANDARD Printausgabe, 15. Juni 2010)

 

Link

SMS.at

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sms.at bietet SMS-App für Smartphones

Share if you care.