München bleibt in Deutschland

14. Juni 2010, 17:20
3 Postings

Aufsteiger EHC wird nicht an der österreichischen EBEL teilnehmen

München - Der deutsche Zweitliga-Meister EHC München wird nicht an der österreichischen Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) teilnehmen. Die Münchner sind wieder in das Lizenzierungs-Verfahren der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zurückgekehrt und dürfen auf den Start in der deutschen Eliteliga hoffen. Damit haben sich die EBEL-Ambitionen erledigt. "Wir haben der EBEL abgesagt, weil wir dem dornigen Klageweg entgehen wollten, der uns beim Verlassen von Deutschlands Ligen erwartet hätte", bestätigte EHC-Sprecher Carsten Zehm am Montag.

Hintergrund ist, dass den Münchnern für eine Teilnahme an der EBEL noch die Freigabe des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) fehlte. Nachdem der EHC alle übrigen EBEL-Anforderungen mit der fristgemäßen Abgabe der Lizenzunterlagen bis zum 10. Juni erfüllte, hatten die Österreicher für die Einreichung der Verbandsfreigabe eine Fristverlängerung zum 18. Juni gewährt. (APA/red)

Share if you care.