Emirate erwägen Antrag auf Auslieferung Brodksys

14. Juni 2010, 16:16
posten

Nach Festnahme des Tatverdächtigen in Polen

Dubai - Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) erwägen, die Auslieferung des in Polen im Zusammenhang mit der Ermordung des palästinensischen Hamas-Funktionärs Mahmoud al-Mabhouh in Dubai festgenommenen Tatverdächtigen zu beantragen. Sollte sich herausstellen, dass es eine direkte Verbindung zu dem Mord in Dubai gibt, werde man einen Auslieferungsantrag stellen, sagte der Polizeichef von Dubai, General Dhahi Khalfan, am Montag.

Der Verdächtige, ein mutmaßlicher Agent des israelischen Geheimdienstes Mossad, wurde am 4. Juni im Warschauer Flughafen festgenommen. Der Mann soll einem der Attentäter einen falschen deutschen Reisepass besorgt haben. Die Festnahme erfolgte aufgrund eines in Deutschland erwirkten Europäischen Haftbefehls. Auch Deutschland will seine Auslieferung erreichen, wie die Bundesanwaltschaft bestätigte. Mabhouh war im Jänner in einem Hotel in Dubai umgebracht worden. Die meisten der Täter sollen mit falschen ausländischen Pässen eingereist sein. Die Behörden in Dubai beschuldigen den Mossad, hinter der Tat zu stecken. (APA/apn)

Share if you care.