Haarlos: Gerupft, gezwirnt, geraspelt

24. Juni 2010, 19:34

Zupfen, Zwirnen, Sugaring und altbekanntes Rasieren - wie Mann und Frau die  Körperbehaarung los wird - ein Ansichtssache

Bild 1 von 14»
foto: ap/winfried rothermel

Epilieren hält am längsten, Nassrasieren ist am günstigsten, Zwirnen klingt eigenartig - fallen im Sommer die Hüllen, sind die Varianten der Haarentfernung wieder ein Thema. Irritierte Haut und auch irritierte Geldbörsen sind mitunter die Folgen.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 80
1 2 3
Epilieren bringts! - im Nachhinein

Meine Mutter epiliert seit ihrer Jugend und seit sie 50 ist, wächst überhaupt nichts mehr.

Clémentine Delait etwa ...

... hat sehr erfolgreich "wachsen lassen" ... ;-)

"einfach wachsen lassen" (letztes bild) ist natürlich in einem artikel über epilationstechniken ein bisserl patschert, weil doppeldeutig ;oP

"sprießen" böte sich an!

Bild 1

ist die reinste Folter!

stimmt. mit riemchen wär besser

gewonnen!

3.500 stunden gewinne ich also durch nicht-rasieren - und schaut auch gleich viel besser aus so ein vollbart!

es kommt nicht auf die behaarung an

sondern auf den körper darunter. mir passiert es oft, dass auch die ärgsten haarfetischistinnen beim anblick meines glatten und sexy körpers ins stolpern geraten, weil ihnen die zunge bis auf den boden hängt. mir kommt dabei immer ein lautes haarhaarhaar aus.

...also ich finde "metrosexuell" und ...

...nackert und haarlos bzw aalglatt bei Männern sehr unsexy!!!

richtig so :o)

find ich auch!

es ist ja heutzutage schon richtig verpönt, als frau zuzugeben, dass man auf brustbehaarung bei männern steht! :-( was ist bitte an haarloser hühnerbrust so toll? jedem das seine, würd ich sagen.

Hühnerbrust ist an sich - ob haarlos oder -voll - nicht toll, find ich.
Wie heisst es so schön, auf Stahl wächst halt nix! ;-)

*sehr* richtig so :oD

du meinst, solche Typen sind eher nicht dein Fall?:

http://derstandard.at/127733691... isen-gehen

na gut

der ist ja schon ein Fallbeispiel eines Hermaphroditen...

nicht wirklich ein gutes Beispiel...

...bingo und danke!!!! :-)

Es gibt aber auch die Kombination Holzhackerstatur und die (meisten, nicht alle;)) Haare entfernt. Fühl mich jetzt eigentlich nicht so Metrosexuell...

Der Dandy ist natürlich glatt rasiert. Haare im Gesicht sollten erst ab 40 erlaubt sein, davor wirkt es nur peinlich.

ich hätt gern einen drei tagebart. dummerweise bin ich mit praktisch keiner gesichtsbehaarung geschlagen (oder gesegnet? es darf abgestimmt werden).

bledsinn - entweder man(n) hat ein bartg'sicht oder nicht, punktum.

also wenn der bubi seine alterungsfalten verstecken muss!

Dass lasern dauerhafte Haarentfernung ist,

ist nachweislich kompletter Unsinn.

Einfach mal die Menschen fragen, die es um sehr viel Geld haben machen lassen und danach trotzdem nach spätesten einem Jahr wieder rasieren & Co.

richtig !

erklärung: wenn man 1 Haar mit der wurzel entfernt (lasern, epilieren, etc ...) wird direkt daneben eine noch fast unsichtbare haarwurzel aktiviert und das neue Haar wächst. allerdings findet auch das irgendwann ein ende - man muß nur über einen längeren zeitraum epilieren, irgendwann wächst dann fast nichts mehr nach ...
lg
dein trollkind

unsinn

permanente haarentfernung funktioniert.

je nach hauttyp hat das auch schon mit älteren ipl geräten geklappt.

außerdem ist die entwicklung nicht stehengeblieben (bspw. shr laser, dank besserer verträglichkeit bei problemfällen auch höhere energie möglich).

kenn persönlich einen fall (rücken wie ein affe), behandlung erfolgte vor >5 jahren. immer noch (praktisch) haarfrei.

wahrscheinlich rupft, zwirnt, raspelt, enthaart er im geheimen und sagt ihnen die wahrheit nicht.


keiner der laserbehandlungen durchführt lässt sich auf die geld-zurück-garantie ein.
die garantie bekommt man nicht das keine haare mehr nachwachsen.

Posting 1 bis 25 von 80
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.