"Ich danke Gott"

13. Juni 2010, 19:18
4 Postings

Asamoah Gyan (Torschütze und Stürmer Ghana, "Man of the Match"): "Ich danke Gott. Jeder von uns hat alles gegeben und stark gespielt. Es war sagenhaft. Wir wollten die drei Punkte und haben sie jetzt auch. Wir sind unglaublich glücklich. Alle Afrikaner freuen sich für uns."

Hans Sarpei (Verteidiger Ghana): "Wir waren 90 Minuten überlegen und haben uns den Sieg verdient. Glück gehört natürlich auch dazu, aber andererseits hätten wir auch die Chance aufs zweite Tor. Der Gegenspieler ist mit der Hand zum Ball gegangen. Ich weiß auch nicht warum, aber das war gut für uns: Elfmeter, Tor und drei Punkte."

Marko Pantelic (Stürmer Serbien): "Wir haben 0:1 verloren und müssen Ghana gratulieren. Tragisch, dass wir eine Rote Karte und einen Elfmeter hinnehmen mussten. Nach dem Ausschluss hatten wir zwei gute Möglichkeiten, aber leider konnten wir sie nicht nutzen. Uns scheint dieses entscheidende Stück Konzentration zu fehlen. Aus diesen Fehlern müssen wir lernen, wir dürfen sie in den nächsten zwei Spielen nicht mehr machen. Wir können noch sechs Punkte holen."

Radomir Antic (Teamchef Serbien): "Meiner Meinung nach waren beide Teams auf dem gleichen Niveau, ein 0:0 wäre das logische Ergebnis gewesen. Wir haben uns einige Chancen erarbeitet, aber individuelle Fehler haben den Unterschied ausgemacht, die haben wir teuer bezahlt. Ghana war heute einfach glücklicher als wir. Das war ein harter Start für uns, aber wir haben noch zwei Spiele, die wir gewinnen können. Wir werden unsere gesamte Energie nutzen, um uns positiv auf die nächsten Spiele vorzubereiten."

Danko Lazovic (Stürmer Serbien): "Wenn man bei einer WM zwei solch große Chancen hat, muss man ein Tor machen. Das haben wir nicht geschafft."

Milovan Rajevac (Teamchef Ghana, gebürtiger Serbe): "Es ist die erste WM in Afrika. Wir sind wie ganz Afrika glücklich, dass ein afrikanisches Team ein europäisches Team geschlagen hat. Es war ein sehr, sehr schwieriges Spiel, die Serben haben eine starke Mannschaft mit großartigen Individualisten. Ich habe nach dem Match die Trauer bei den serbischen Spielern gesehen, viele von ihnen kenne ich gut. Ich traue ihnen in den nächsten beiden Spielen sechs Punkte und den Aufstieg zu. Ich muss mich aber weiter auf meinen Job konzentrieren."

Share if you care.