Kleine Frankfurter Zoologie

11. Juni 2010, 18:23
1 Posting

Vor der Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt

(Tauben picken nach Krümeln. Ein etwa siebenjähriger Knabe an der Hand seines Großvaters. Sie betrachten das Gebäude.)

KNABE: Das ist eine Bank, gell?

GROSSVATER: Die Deutsche Bank, ja.

KNABE (zeigt auf die Tauben): Und das sind die Geier?

GROSSVATER: Nein. Das sind Tauben. Wie kommst auf Geier?

KNABE: Der Papa sagt, wo eine Bank ist, sammeln sich die Geier.

GROSSVATER: Da meint er die Menschen, bildlich, weißt du. Außerdem stimmt es nicht. Früher vielleicht, aber heute müsste man sagen: Wo eine Bank ist, sammeln sich die Heuschrecken.

KNABE: Diese grünen?

GROSSVATER: Alle Farben.

KNABE: Sind wir auch Heuschrecken, weil wir da stehen?

GROSSVATER: Wir sind leider nur die Melkkühe.

KNABE: Ich bin keine Kuh!

GROSSVATER: Natürlich bist du keine Kuh. Das ist auch bildlich, wie die Geier. Ich hätte auch sagen können, wir sind Schafe, weil wir uns alles gefallen lassen.

KNABE (nach eine kurzen Pause, klug): Schafe geben Wolle.

GROSSVATER: Allerdings.

KNABE: Ein Schaf will ich auch nicht sein.

GROSSVATER (mit einer Kopfbewegung Richtung Gebäude): Besser ein Schaf als ein Schwein wie die da drinnen.

KNABE: Ich habe gedacht, das sind Heuschrecken?

GROSSVATER: Schon. Aber in erster Linie sind sie Schweine.

KNABE: Ein Schwein will ich auch nicht sein. Schweine werden irgendwann geschlachtet.

GROSSVATER: Die nicht.

KNABE: Zu lieb?

GROSSVATER: Zu fett.

(Vorhang)

Share if you care.