Behörden untersuchen serbische Polizeipräsenz im Norden

11. Juni 2010, 13:36
95 Postings

Nach Sicherstellung von Ausweis eines flüchtigen Mannes in Mitrovica

Prishtina - Gerüchte über die gesetzwidrige Präsenz der serbischen Polizei im Norden des Kosovo gibt es schon länger; nun scheint die kosovarische Polizei stichhaltige Beweise dafür zu haben. Als kosovarische Polizisten am Mittwochabend in dem mehrheitlich von Serben bewohnten Nordteil von Mitrovica ein Auto aufhielten, ergriff der Lenker die Flucht. Die Polizei fand daraufhin einen serbischen Polizeiausweis im Wagen.

Weiters entdeckten sie einen Mitgliedsausweis der ultra-nationalistischen Serbischen Radikalen Partei (SRS). Beide Dokumente lauteten auf denselben serbischen Namen. Wie Polizeisprecher Besim Hoti am Freitag gegenüber dem Belgrader Sender B-92 erklärte, bemühen sich kosovarische Nachrichtendienste derzeit, über internationale Vermittler von Belgrad Informationen über den flüchtigen Mann zu bekommen.

Das serbische Innenministerium hat den Vorfall zunächst nicht kommentiert. Kosovarische Printmedien brachten am Freitag auf ihren Titelseiten Bilder von dem sichergestellten Polizeiausweises des flüchtigen Serben. Der Kosovo erklärte sich im Jahr 2008 von Serbien unabhängig, Belgrad betrachtet den Kosovo nach wie vor als seine Provinz. (APA)

Share if you care.