Dell: "Ubuntu ist sicherer als Windows"

11. Juni 2010, 12:18
195 Postings

Grund: Es gibt kaum Viren oder Spyware für Linux

Die populäre Linux-Distribution Ubuntu ist vor einigen Wochen einer neuen Version erschienen - und erfreut sich großer Beliebtheit. Der schnelle und einfache Boot-Vorgang ist aber nur eine der Neuerungen in Ubuntu 10.4 "Lucid Lynx". Gründlich überarbeitet wurde auch das Design, das jetzt zumindest einen Touch von Mac OS X hat. Die früher üblichen Brauntöne sind verschwunden, jetzt dominieren Violett-Töne. Auch kommt sie mit zahlreiche neue Programmen und Features daher . Der WebStandard hat „Lucid Lynx" bereits ausführlich getestet.

Rechner mit vorinstalliertem Ubuntu-Linux

Wie ausgereift und stabil Ubuntu ist, zeigt sich auch darin, dass der Computerhersteller Dell seit 2007 Rechner mit vorinstalliertem Ubuntu-Linux anbietet und es Firmenchef Michael Dell selbst nutzt. Allerdings ist Dell weiterhin ein gewichtiger Partner von Microsoft.

Sicherheit

Auf der Dell-Homepage findet sich auch ein Argument für den Einsatz von Ubuntu 10.4, dass Microsoft nicht besonders schmecken dürfte. Demnach sei die Linux-Distribution "sicherer als Windows", da es kaum Viren oder Spyware für Linux gebe. (red)

Update: Mittlerweile wurde das Statement auf der Homepage entfernt.

  • Artikelbild
Share if you care.