"Frauenpolitik ist Demokratiepolitik"

11. Juni 2010, 09:51
23 Postings

Mit "Damenwahl" sollen SteirerInnen für den politischen Handlungsspielraum für Gleichstellungspolitik sensibilisiert werden

Im September 2010 finden die steirischen Landtagswahlen statt. Mehr als 51 Prozent der Wahlberechtigten sind Frauen. Die Landespolitik hat die Aufgabe die Rahmenbedingungen zu schaffen, dass Frauen in der Steiermark tatsächliche Gleichstellung in allen Bereichen erlangen.

Unter dem Titel "Damenwahl" hat die unabhängige Frauenbeauftragte der Stadt Graz, Maggie Jansenberger, zahlreiche "Wahlprüfsteine" gesammelt, an Hand derer sich SteirerInnen orientieren können, wenn es um Fragen der Gleichstellung der Geschlechter in der Steiermark geht. Die Wahlprüfsteine markieren in unterschiedlichen Bereichen - von Beschäftigung und Qualifizierung über Gesundheit bis Gender-Budgeting - wo Landespolitik Geschlechtergerechtigkeit und soziale Gerechtigkeit herstellen muss und kann. Die 52 Seiten umfassende Sammlung wurde am 11. Juni erstmals an einem Infostand präsentiert und verteilt.

In den kommenden Wochen können SteirerInnen auf unterschiedlichste Weise erfahren, was "Damenwahl" bedeutet. (red)

  • Artikelbild
    foto: frauenbeauftragte graz
Share if you care.