"Blaue Samurais" treffen nicht

10. Juni 2010, 20:31
1 Posting

Japaner weiter mit Abschluss­schwäche - 0:0 gegen Simbabwe in letztem WM-Testspiel - Okada probierte Honda als Stürmer aus

George - Die japanische Fußball-Nationalmannschaft hat ihre Abschlussschwäche auch im letzten WM-Testspiel nicht ablegen können. Die Truppe von Teamchef Takeshi Okada musste sich in George, in einer dreimal 30-minütig ausgetragenen Partie, gegen Simbabwe mit einem torlosen Remis zufriedengeben. "Wir haben es geschafft, einige Chancen herauszuspielen, aber ich hätte gehofft, dass die Spieler mehr mit dem Ball machen", sagte der Japan-Teamchef.

Honda-Testlauf nicht erfolgreich

Okada hatte auf der Suche nach einem Vollstrecker Keisuke Honda als zentralen Stürmer aufgeboten. "Ich habe mich gut gefühlt, wir haben nicht getroffen, aber einige Angriffsaktionen gut herausgespielt", fasste Honda zusammen. Ob der ZSKA-Moskau-Spieler auch im ersten Spiel der Gruppe E gegen Kamerun am Montag an vorderster Front zum Zug kommen wird, ließ Okada offen.

Die Japaner haben damit in den vergangenen vier Partien nur einen Treffer erzielt. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Keisuke Honda im Testmatch gegen Simbabwe

Share if you care.