Abbas sieht Chance für Zwei-Staaten-Lösung schwinden

10. Juni 2010, 19:42
11 Postings

Palästinenserpräsident in Washington: Derzeitige Lage im Verhältnis zu Israel "sehr schwierig"

Washington - Der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas sieht die Chancen für eine Friedensregelung im Nahost-Konflikt langsam schwinden. In einer Rede in Washington äußerte Abbas am Donnerstag die Befürchtung, dass das Konzept einer Zwei-Staaten-Lösung, das auf die Gründung eines palästinensischen Staats neben Israel abzielt, "zu erodieren beginnt". Die derzeitige Lage im Verhältnis zu Israel schätze er als "sehr schwierig" ein, sagte Abbas.

In seiner Rede kritisierte Abbas außerdem das Vorhaben Israels, die gewaltsame Erstürmung der Gazahilfsflotte durch die israelische Armee am 31. Mai selbst zu untersuchen. "Die Ermittlungen sollten nicht allein in den Händen Israels gelassen werden", sagte er. "Israel kann nicht gegen sich selbst ermitteln." Auch die USA hatten eine internationale Untersuchung des Einsatzes gefordert, bei dem neun Menschen getötet worden waren. (APA/AFP)

Share if you care.