"Frauengestalten - Frauen gestalten"

10. Juni 2010, 18:33
posten

Künstlerinnen geben bei Europäischen Wochen in Passau den Takt an

Passau - Mit einem Festakt und einem großen Eröffnungskonzert starten am Freitag in Passau die diesjährigen Europäischen Wochen. Das Festival will wieder über Grenzen hinweg Menschen verbinden. Die 73 Veranstaltungen finden daher bis 18. Juli in Kirchen, Klöstern, Schlössern und anderen historischen Sälen in Nieder- und Oberbayern, aber auch Österreich und Tschechien statt.

Dabei stehen Künstlerinnen im Mittelpunkt; das Motto der 58. Festspiele lautet "Frauengestalten - Frauen gestalten". Die Schirmherrschaft hat Hildegard Hamm-Brücher übernommen. 

Vielfältiges Programm

Beim Eröffnungskonzert wird eine Frau den Takt angeben. Die griechische Komponistin Konstantia Gourzi wird dann die Brünner PhilharmonikerInnen dirigieren. Die Professorin der Hochschule für Musik und Theater in München wird auch mehrere andere Veranstaltungen des Festivals gestalten, so ist am 27. Juni in Passau die Uraufführung einer Auftragskomposition der 48 Jahre alten Künstlerin geplant.

Weitere bekannte Musikerinnen, die erwartet werden, sind die Dirigentin Anu Tali aus Estland, die Cellistin Sol Gabetta oder die Sopranistin Nuria Rial. Die Schauspielerin Corinna Harfouch ("Der Untergang") wird am 10. Juli in Passau bei einer musikalischen Lesung mit Texten von Schriftstellern aus verschiedenen Epochen auftreten.

Ebenfalls am 10. Juli ist der "Traumtag in Böhmen" geplant. Bereits seit 1995 veranstaltet das Festival jedes Jahr an verschiedenen Orten Tschechiens Konzerte. Besucher können dafür mit Bussen aus Bayern anreisen.

"Mütter, Weiber, Schicksalshexen"

Ein besonderes Frauenbild soll im Rahmen der Festspiele bei einer Ausstellung im Passauer Museum Moderner Kunst vermittelt werden. Unter dem Titel "Mütter, Weiber, Schicksalshexen" werden dort Arbeiten des Bildhauers Ernst Barlach (1870-1938) gezeigt. Die Schau präsentiert insgesamt etwa 25 Plastiken sowie rund 75 Zeichnungen und Grafiken mit weiblichen Motiven. Die Ausstellung ist bis 17. August geöffnet, teilte das Museum mit. (APA/dpa)

 

Share if you care.