160 Millionen Euro "kein Ruhekissen sondern Reformauftrag", sagt Medwenitsch

10. Juni 2010, 17:35
1 Posting

Der Vorsitzende des Finanzausschusses sieht "einen guten Tag für den ORF"

Franz Medwenitsch, der Vorsitzende des Finanzausschusses im ORF-Stiftungsrat, sieht den "Weg frei für ein neues ORF-Gesetz":  "Ein guter Tag für den ORF, ein guter Tag für die Medienpolitik und jedenfalls kein schlechter Tag für die privaten Medien."

Dem ORF müsse klar sein, "dass die 160 Millionen vom Steuerzahler kein Ruhekissen sondern Reformauftrag sind", so Medwenitsch. Der ORF werde dadurch in seinem Bestand EU-rechtlich abgesichert. "Mit einem präziseren gesetzlichen Auftrag und mehr Kontrolle durch die Medienbehörde wird er leben müssen", sagt Medwenitsch. (red)

Share if you care.