Polizei hat Antiterrorgesetze missbraucht

10. Juni 2010, 17:13
15 Postings

Tausende Menschen seien illegal durchsucht worden - Vorgänge würden überprüft

London - Britische Polizeieinheiten haben nach Angaben des Innenministeriums ihre Befugnisse im Kampf gegen den Terrorismus missbraucht. Das Ministerium erklärte am Donnerstag, tausende Menschen seien illegal durchsucht worden. Die Vorgänge würden nun überprüft. Aus Kreisen des Innenministeriums verlautete, die Polizisten hätten die Möglichkeit, nach dem Antiterrorgesetz Menschen auch ohne Verdacht anhalten und durchsuchen zu können, zu Unrecht eingesetzt. Auch hierfür müssen Bedingungen erfüllt sein: Die Befugnis gilt nur in bestimmten Gegenden, der Einsatz muss von einem Minister genehmigt sein und ist zeitlich begrenzt. Das Ministerium erklärte, diese Bedingungen seien wiederholt missachtet worden. (APA/apn)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Britische Polizisten setzen während einer Serie von "Anti-Terror-Razzien" im April 2009 einen Verdächtigen in Liverpool fest. Das britische Innenministerium berichtet nun, dass Polizisten die Antiterrorgesetze missbraucht hätten.

Share if you care.