Kran fiel auf Seile der Penkenbahn

10. Juni 2010, 17:55
1 Posting

Familie mit Kleinkind konnte unverletzt gerettet werden - Starker Wind als Ursache vermutet

Innsbruck  - Der Ausleger eines Baukrans hat am Donnerstagnachmittag die Penkenbahn in Mayrhofen im Zillertal (Bezirk Schwaz) für mehrere Stunden lahmgelegt. Der Kranteil geriet in das Zugseil der Bahn und traf eine mit einer Familie besetzte Gondel an der Aufhängung. Das deutsche Ehepaar und ihr Kleinkind konnten aber unverletzt gerettet werden. Rund neun weitere Insassen mussten ebenfalls geborgen werden. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Zu dem Unfall war es gegen 14.30 Uhr bei einer privaten Baustelle in der Nähe der Talstation der Bahn gekommen. Die genaue Ursache war noch unklar, vermutet wurde aber, dass starke Windböen dafür verantwortlich waren. Der Wind erschwerte auch die Bergung der festsitzenden Personen in den Gondeln. Es wurde befürchtet, dass der Hubschrauber bei diesen Bedingungen nicht fliegen könne.

Die Freiwillige Feuerwehr Mayrhofen brachte die Familie in der getroffenen Gondel sofort mit Hilfe einer Bergeleiter in Sicherheit. Die anderen Passagiere wurden, nachdem sich die Windverhältnisse gebessert hatten, per Hubschrauber und Tau in Sicherheit gebracht. Sorgen bereitete den Einsatzkräften die Schieflage des Baukrans. Er drohte gänzlich umzustürzen und auf eines der umliegenden Gebäude zu fallen. Mit Hilfe eines weiteren Teleskopkrans konnte der Baukran vorerst gesichert werden. Die Feuerwehr war aber nach wie vor damit beschäftigt, den Kran aus dem Seil der Bergbahn zu befreien. (APA)

Share if you care.