Miba nach Zahlen 7,8 Prozent höher

11. Juni 2010, 15:54
posten

Oberbank Vorzüge Umsatzspitzenreiter

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Freitag fünf Kursgewinnern vier -verlierer und vier unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren Oberbank Vorzüge mit 1.620 Aktien (Einfachzählung).

Die größten Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Miba Vorzüge Kat. B mit plus 7,78 Prozent auf 97,00 Euro (142 Aktien), Linz Textil Holding mit plus 4,80 Prozent auf 238,00 Euro (200 Aktien) und Vorarlberger Kraftwerke mit plus 3,66 Prozent auf 129,58 Euro (30 Aktien).

Die größten Verlierer waren Wiener Privatbank SE mit minus 2,10 Prozent auf 10,74 Euro (25 Aktien), Bank für Tirol und Vorarlberg Vorzüge mit minus 1,25 Prozent auf 15,80 Euro (100 Aktien) und Oberbank Vorzüge mit minus 0,27 Prozent auf 37,20 Euro (1.620 Aktien).

Im Segment mid market wurden nur vier Titel gehandelt. Den größten Kursanstieg verzeichneten Sanochemia mit einem Plus von 3,92 Prozent auf 2,65 Euro (120 Aktien). Auch Head waren mit einem Aufschlag von 2,13 Prozent auf 0,48 Euro gut gesucht (3.500 Stück). Während HTI unverändert bei 0,90 Euro (4.056 Aktien) notierten, büßten KTM um 0,78 Prozent auf 19,05 Euro ein (711 Aktien).  (APA)

Share if you care.