Weiterbildung in Wirtschaft am gefragtesten

10. Juni 2010, 15:41
9 Postings

Im Wintersemester 2009/10 nutzten 800 Personen das Angebot

Wien (APA) - Im Wintersemester 2009/10 haben sich rund 800 Personen an Österreichs Fachhochschulen (FH) weitergebildet, das sind 2,2 Prozent aller Fachhochschulstudierenden. Mit Abstand die meisten Studenten in Weiterbildungslehrgängen gab es im Bereich Wirtschaft/Verwaltung (357), gefolgt von Gesundheitswesen (162), Pädagogik (106) und Informatik (70). Das hat die Statistik Austria, die erstmals Daten aus diesem Bereich erhoben hat, am Donnerstag in einer Aussendung mitgeteilt.

Von den 829 Personen, die eine Weiterbildung an einer FH gemacht haben, waren 446 Frauen und 383 Männer. Die Teilnehmer der Weiterbildungslehrgänge sind mit durchschnittlich 34,6 Jahren deutlich älter als FH-Studenten in den Diplom-, Bachelor- und Masterstudiengängen (25,3 Jahre).

Insgesamt haben 13 der 20 Fachhochschulen Weiterbildungslehrgänge angeboten. Die meisten Weiterbildungen wurden am Management Center Innsbruck besucht (150 Studenten), gefolgt von der FH St. Pölten (132), der FH Campus Wien (115) und der FH Oberösterreich (92). Nach Weiterbildungsarten führen die Masterlehrgänge bei den Studentenzahlen (425 Personen) vor den Lehrgängen mit akademischem Abschluss (261) und sonstigen zertifizierten Lehrgänge (143). (APA)

Share if you care.