Google: Chrome Frame für Internet Explorer nun Beta

10. Juni 2010, 15:34
6 Postings

Plugin folgt Chrome-Browser und unterstützt jetzt HTML5 - Seitenunterstützung noch eingeschränkt

Google hat nun ein -Update für das Internet-Explorer-Plugin Chrome Frame veröffentlicht, welches die Rendering Engine von Microsoft durch jene des Chrome-Browsers ersetzt. Die vorherige Entwicklervorschau wurde nun zur Beta-Version aufgewertet.

HTML5

Chrome Frame wurde aktualisiert und arbeitet nun mit dem Code der Chrome-Browser-Version 5. Das Plugin wurde mit einigen HTML5-Features verbessert, darunter die Audio- und Videowiedergabe, Canvas, Web Sockets, Web Workers und Geolocation, sowie Offline-Datenbanken. Man habe alle Neuheiten von Chrome 5.0 integriert.
Insgesamt wurden seit der Vorversion mehr als 200 Bugs behoben, heißt es im Entwickler-Blog. Auch wurde die Zusammenarbeit mit der InPrivate-Browsing-Funktion des Internet Explorers verbessert. Der Cache lässt sich nun löschen, Cookies können geblockt werden.

Seiten-Unterstützung

Das Plugin richtet sich vornehmlich an Benutzer die etwa nach wie vor auf den veralteten Browser Internet Explorer 6 setzen müssen. Allerdings bedarf es zur Nutzung der HTML5-Features, wie etwa "drag-and-drop" unter Gmail, auch der Unterstützung durch die jeweilige Webseite. Neben eigenen Services, darunter Youtube oder Google Wave, wurden auch Meebo und Wordpress-Blogs genannt.

Verfügbarkeit

Wer Chrome Frame bereits nutzt, bekommt die aktuelle Version über die automatische Update-Funktion. Das Plugin unterstützt Internet Explorer 6 bis 8 und setzt unter Windows XP zumindest Service Pack 2 voraus. Neben der Version für Endanwender gibt es auch ein Update für Entwickler, in welche die neuen Features ebenfalls inkludiert wurden. (red)

  • Google unterstützt das Plugin mit den meisten eigenen Services.
    foto: google

    Google unterstützt das Plugin mit den meisten eigenen Services.

Share if you care.