Zuschauerinnen-Rekord erwartet

10. Juni 2010, 11:12
1 Posting

Frauen bei Werbung dennoch im Abseits: Einschaltungen zielen weiter nur auf Männer ab

Rustenburg/London - Die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika wird mehr Menschen vor den TV-Bildschirm locken als jedes sportliche Großereignis zuvor. Einer aktuellen Erhebung der internationalen Marktforschungsagentur Initiative zufolge wird bei der WM aber noch ein anderer Rekord gebrochen: Mit einem Frauenanteil von 42 Prozent wird es in Südafrika erstmals ein nahezu ausgeglichenes Geschlechterverhältnis geben, was die demographische Aufteilung des Fußballpublikums rund um den Globus betrifft.

Zu hohe Kosten

Dass die insgesamt 64 Partien von Millionen von Frauen verfolgt werden, ändert aber nichts an der Ausrichtung der Werbeeinschaltungen, die im Rahmen der Fußball-WM gezeigt werden. Diese zielen nach wie vor ausschließlich auf Männer ab, Frauen werden vollkommen vernachlässigt. "Der hohe Prozentteil an Frauenpublikum ist für Werbetreibende zweifelsohne sehr attraktiv. Die hohen Kosten, um diese Zielgruppe zu erreichen, lassen das Ganze aber wieder uninteressant werden", erklärt Gary Birtles, Geschäftsführer bei Initiative Großbritannien, gegenüber dem Guardian.

362.000 Euro für 30-Sekunden-Spot

"Das Spiel England gegen die USA wird eine der TV-Sendungen mit der höchsten Frauenquote des Jahres werden", ist Birtles überzeugt. Unternehmen, die beabsichtigen, ihre Werbung während der prestigeträchtigen Begegnung ausstrahlen zu lassen, müssten hierfür aber ungemein tief in die Tasche greifen. So veranschlagen die Fernsehanbieter für einen 30-sekündigen Spot im britischen TV im Durchschnitt die stolze Summe von 300.000 Pfund (umgerechnet rund 362.000 Euro).

Fußballspiel nicht geeignet

"Ein Unternehmen, das mit seiner Werbung vorrangig auf Frauen abzielt, müsste also bedeutend mehr zahlen, um seine Werbebotschaft im Umfeld der Fußball-WM zu platzieren. Die große Mehrheit verlässt sich daher einfach weiter auf TV-Shows zur Hauptsendezeit", betont Birtles. Hinzu komme die bei vielen auf Frauen spezialisierten Werbetreibenden immer noch weit verbreitete Auffassung, dass ein Fußballspiel als Umfeld nicht dazu geeignet ist, um die eigene Zielgruppe anzusprechen. (pte)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nicht nur in Südafrika fiebern Frauen der WM entgegen: Man erwartet einen Zuschauerinnen-Rekord weltweit.

Share if you care.