Wiener Börse schließt deutlich fester

10. Juni 2010, 18:15
posten

Starke Gewinne in positiven US-Sog

Wien - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei moderatem Volumen mit deutlich höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 68,98 Punkte oder 3,04 Prozent auf 2.338,71 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 92 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.247 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York +2,24 Prozent, DAX/Frankfurt +1,20 Prozent, FTSE/London +0,71 Prozent und CAC-40/Paris +1,89 Prozent.

Im Nachmittagshandel wurden die ATX-Gewinne im Sog einer starken Tendenz an der Wall Street schwunghaft ausgebaut. An den US-Börsen beflügelten die positiven Konjunkturnachrichten aus China, Japan und Australien. Marktteilnehmer sprachen von gestärktem Optimismus hinsichtlich der globalen Wirtschaftsentwicklung.

Europaweit zeigten sich Titel aus dem Finanzbereich mit teilweise massiven Kursaufschlägen. Auch die heimischen Branchenvertreter schlossen sich der positiven Sektorstimmung an. Erste Group sprangen um 6,15 Prozent auf 27,60 Euro hoch und Raiffeisen International kletterten um 4,67 Prozent auf 32,50 Euro hoch.

Unter den Versicherern gewannen UNIQA (plus 6,29 Prozent auf 15,20 Euro) und Vienna Insurance Group (plus 6,19 Prozent auf 33,79 Euro) jeweils mehr als sechs Prozent an Kurswert. Stark zeigten sich auch Schoeller-Bleckmann (plus 5,92 Prozent auf 37,60 Euro) und RHI mit plus 5,02 Prozent auf 20,29 Euro.

Unter den heimischen Blue Chips musste kein Schwergewicht negative Vorzeichen hinnehmen. Unternehmensnachrichten lagen am Berichtstag nur wenige vor. Flughafen Wien gab neue Passagierzahlen bekannt. Im Monat Mai sind um elf Prozent mehr Passagiere abgeflogen und angekommen als vor einem Jahr. Die Airport-Papiere stiegen leicht um 0,35 Prozent auf 40,39 Euro.

Andritz befestigten sich um 2,42 Prozent auf 46,60 Euro. Der steirische Anlagenbauer vermeldete einen Auftragserhalt aus Chile im Ausmaß von 40 Mio. Euro.

Wienerberger stiegen ungeachtet einer negativen Analystenmeinung um 3,25 Prozent auf 11,25 Euro. Die Experten der Citigroup haben ihr Kursziel für die Aktie des heimischen Ziegelherstellers nach den jüngsten Erstquartalszahlen von 15,00 auf 12,00 Euro reduziert. (APA)

Die zehn größten Kursgewinner von Donnerstag

1. UNIQA VERSICHERUNGEN AG +6,29 Prozent
2. VIENNA INSURANCE GROUP +6,19 Prozent
3. ERSTE GROUP BANK AG +6,15 Prozent
4. SCHOELLER-BLECKMANN AG +5,92 Prozent
5. SCHLUMBERGER AG VZ +5,74 Prozent
6. RHI AG +5,02 Prozent
7. RAIFFEISEN INT. BANK-HLDG AG +4,67 Prozent
8. WIENERBERGER AG +3,25 Prozent
9. CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG +2,63 Prozent
10. SW UMWELTTECHNIK AG +2,57 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer von Donnerstag

1. JOWOOD ENTERTAINMENT AG -3,45 Prozent
2. S&T SYSTEM INT.&TECH. DISTR.AG -2,48 Prozent
3. OTTAKRINGER GETRÄNKE AG VZ -2,10 Prozent
4. BANK FÜR TIROL UND VBG AG VZ -1,54 Prozent
5. BENE AG -0,74 Prozent
6. ATRIUM EUROP.REAL EST.LTD -0,54 Prozent
7. WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG -0,52 Prozent
8. POLYTEC HOLDING AG -0,35 Prozent
9. OBERBANK AG VZ -0,27 Prozent
10. OBERBANK AG ST -0,23 Prozent

Share if you care.