Opferzahl nach Anschlag auf Hochzeit steigt auf 50

12. Juni 2010, 17:52
70 Postings

Mehrere Personen erlagen ihren Verletzungen - mit Video

Kandahar - Drei Tage nach dem Selbstmordanschlag auf eine Hochzeitsgesellschaft in Afghanistan ist die Zahl der Todesopfer auf 50 gestiegen. Weitere Menschen seien an ihren schweren Verletzungen gestorben, sagte der Polizeichef von Kandahar, Sardar Mohammed Sasay, am Samstag. Zunächst war von 40 Toten bei dem Attentat am Mittwoch in der südafghanischen Provinz Kandahar die Rede gewesen. 87 weitere Menschen wurden verletzt.

Nach Angaben der afghanischen Regierung sprengte sich ein Selbstmordattentäter inmitten der Festgäste in dem Dorf Nagan in die Luft. Die NATO-Truppe ISAF machte die radikalislamischen Taliban verantwortlich.

Die Provinz Kandahar und vor allem ihre gleichnamige Hauptstadt sind Hochburgen der Taliban, es kommt immer wieder zu blutigen Anschlägen. Diese richten sich allerdings zumeist gegen die internationalen Truppen oder afghanische Sicherheitskräfte. (APA)

  • Bei dem Anschlag verletzte Hochzeitsgäste werden in einem Spital in Kandahar versorgt.
    foto: epa/humayoun shiab

    Bei dem Anschlag verletzte Hochzeitsgäste werden in einem Spital in Kandahar versorgt.

Share if you care.