Verschiedene Zugänge zur Erkenntnis

9. Juni 2010, 16:18
posten

Im Rahmen der Wiener Vorlesungen inszeniert die nächste Generation von Wienern und Wienerinnen Brechts Drama "Leben des Galilei"

Was ist ein Weltbild? Was passiert, wen zwei verschiedene Weltbilder aufeinanderprallen? Wie werden neue Erkenntnisse gewonnen und wie werden sie durchgesetzt? Warum haben sich die Vertreter der Religion im 17. Jahrhundert dermaßen vehement gegen die neuen Erkenntnisse der Physiker und Astronomen gewehrt?

Dass Galilei angesichts der Drohung der Folter seine Erkenntnisse widerrief, war das ein geschickter Schachzug, eine Absage an sinnloses Märtyrertum oder der Sündenfall der modernen Wissenschaft, die seither nicht mehr hervorgebracht hat, als "ein Geschlecht erfinderischer Zwerge, die für alles gemietet werden können" ?

Seit Oktober 2009 beschäftigen sich 40 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Pazmanitengasse im zweiten Bezirk mit den Fragen, die Bertolt Brechts Drama über den berühmten italienischen Physiker und Astronomen Galileo Galilei aufwirft. Während der Theaterarbeit mit den Theaterprofis Tina Leisch, Alenka Maly und Stephan von der Deken und den engagierten Lehrerinnen Michaela Smoliner und Vedantini Meier beweisen die Kinder und Jugendlichen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, dass man sie üblicherweise völlig unterschätzt, dass sie viel mehr zu lernen, zu hinterfragen, zu begreifen, zu durchdenken im Stande sind als man ihnen - nicht zuletzt wegen ihrer Herkunft- sonst so zutraut.

"Leben des Galilei" von Bertolt Brecht ist eine Aufführung des Drama Clubs der kooperativen Mittelschule (KMS) Pazmanitengasse 26 im 2.Bezirk. Es handelt sich um ein Projekt des Vereins "Wirtschaft für Integration" aus der Reihe "Freizeit mit Sprache".

Die Premiere wird am 11.Juni um 18 Uhr in der Volkshalle des Wiener Rathauses im Rahmen der Wiener Vorlesungen stattfinden.

Nach der Premiere lädt Univ.-Prof. Dr. Hubert Christian Ehalt zur Podiumsdiskussion zum Thema "Wissenschaft und Weltbild" mit Tina Leisch und den SchülerInnen des Drama Clubs Melisa Işik, Martina Prgić Cevriye Aşan, Ionuţ Zele, Lucian Haghayeghi Nosrati.
Moderation: Mag.Corinna Milborn und Univ.-Prof. Ing. Dr. Verena Winiwarter

  • 40 Schülerinnen  und Schüler der Mittelschule  Pazmanitengasse im zweiten Bezirk befassten sich mit den Fragen, die Bertolt Brechts Drama über den berühmten italienischen Physiker und Astronomen Galileo Galilei aufwirft
    foto: leisch

    40 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Pazmanitengasse im zweiten Bezirk befassten sich mit den Fragen, die Bertolt Brechts Drama über den berühmten italienischen Physiker und Astronomen Galileo Galilei aufwirft

Share if you care.