Lincoln Center listet auf: Experimentalfilm-Top-50

9. Juni 2010, 14:01
posten

Tscherkassky und Kubelka unter den Regisseuren - "At Sea" wurde Avantgarde-Film des Jahrzehnts

Wien - Peter Tscherkassky, Harun Farocki und Peter Kubelka zählen gemäß einer Experten-Umfrage der Filmgesellschaft des New Yorker Lincoln Center zu den 50 besten Experimentalfilmern der vergangenen zehn Jahre.

An der Spitze der Liste fanden sich die drei US-Amerikaner Nathaniel Dorsky, James Benning und Ken Jacobs. Als beste experimentelle Arbeit wurde "At Sea" (2007) von Peter Hutton gelistet, vor "Pitcher of Colored Light" von Robert Beavers (2007)

Tscherkassky landete unmittelbar hinter Cannes-Gewinner Apichatpong Weerasethakul als zweitbester Europäer auf Rang 21, der lange Zeit in Wien lebende und arbeitende Deutsche Farocki auf Rang 34, Filmmuseums-Gründer Kubelka auf Rang 45.

Tscherkasskys "Instructions for a Light and Sound Machine" (2005) und "Dream Work (for Man Ray)" (2001) schafften es auch unter die 50 besten Avantgarde-Filme und -Videos, ebenso wie Kubelkas "Dichtung und Wahrheit" (2003) und Farockis "Zum Vergleich" (2009).

Wie in der Mai-Juni-Ausgabe der mit dem Lincoln Center affilierten Zeitschrift Film Comment veröffentlicht, wurden dafür knapp 50 Kritiker, Kuratoren und Lehrende befragt (unter anderem Filmmuseums-Direktor Alexander Horwath sowie Autor und Kurator Olaf Möller).

Weiters wurde eine Liste von 25 "Filmmakers for the 21st Century" erstellt, kompiliert aus "Emerging Artists" jenseits der Top-50, Tomonari Nishikawa wurde darin vor Jim Finn und Daichi Saito gereiht. (APA/red)

Die kompletten Listen finden sich unter
filmlinc.com/fcm/mj10/agpoll.htm

  • "At See" - aufmerksamen Viennale-Besuchern nichts unbekanntes
    foto: viennale

    "At See" - aufmerksamen Viennale-Besuchern nichts unbekanntes

Share if you care.