Ein Dutzend Demonstranten vor Parlament

9. Juni 2010, 13:26
9 Postings

"Wir bilden Meinung" - Mittags wird im Sigmund-Freud-Park umarmt

Wien - Ein Dutzend Aktivisten haben am Mittwoch vor dem Parlament einen "Bildungsaktionstag" mit der Foto-Aktion "Wir bilden Meinung" gestartet. Dabei wurden - unter Aufsicht eines verhältnismäßig großen Polizeiaufgebots und konkurrenziert von mehreren Schulklassen - Bücher in die Kameras gehalten, unter anderem Jean Zieglers "Die neuen Herrscher der Welt", Alexander Voegeles "Das Elend der Ökonomie", das "Uni Brennt"-Buch sowie die PISA-Studie.

Zur Aktion aufgerufen hat die Studentenprotestbewegung. Interessierte sollten für sie bedeutungsvolle Bücher mitbringen. Einer der Organisatoren kündigte gegenüber der APA an, nun "in den meinungsbildenden und diskursiven Prozess zu gehen". Die Diskussionen sollten nun in die Familien getragen werden. Die Aktivisten setzen dabei nicht auf Konfrontation, sondern auf zwischenmenschliche Nähe. Ab der Mittagszeit sollen im Sigmund-Freud-Park vor der Votivkirche unter dem Motto "Free Hugs for Free Education" Menschen umarmt werden.

Proteste auch Salzburg

Höhepunkt soll um 17.00 Uhr eine Schlusskundgebung vor dem Parlament gegen das in der Hofburg stattfindende "Spring Membership Meeting" des internationalen Bankenverbands ("Institute of International Finance" - IIF) werden. Motto: "Weg mit der Bildungs-(Krise)". Anschließend gibt es noch eine "Aftershow-Party". Protestiert wird am Mittwoch auch in Salzburg: Die ÖH Salzburg und die Studentenprotestbewegung wollen ab 18.00 Uhr (Treffpunkt: Haus für Gesellschaftswissenschaften) unter dem Motto "Stoppt die Bildungstitanic" gegen die in Aussicht gestellten Einsparungen beim Uni-Budget demonstrieren.

 

Share if you care.