E3 2010: Darauf dürfen Videospieler hoffen

11. Juni 2010, 12:39
65 Postings

Microsoft und Sony setzen Spieler in Bewegung, 3D soll verzaubern, aber welche Überraschungen erwartet die Spielerschaft?

Kommenden Montag startet die wichtigste Videospielmesse des Jahres. Tausende Hersteller erwarten im L.A. Convention Center die internationale Presse und Fachbesucherschaft. Im Rampenlicht stehen wie immer die Konsolenhersteller, doch auch die Spielestudios dürften heuer mit der einen oder anderen Überraschung aufwarten. Der WebStandard wird seine Fühler ausstrecken und alle News zusammentragen. Bis dahin eine Vorschau, worauf Sie sich freuen dürfen:

Motion Controller

Für Hardcore-Gamer mag die Motion-Gaming-Revolution rund um Nintendos Wii ob der Masse an drittklassigen Spielen wie ein Fluch erscheinen, allerdings hat sie der Spielebranche Tür und Tor zu bisher nicht erschlossenen Zielgruppen geöffnet. Ende des Jahres wollen Sony und Microsoft in diesem Punkt nachlegen und bringen mit "PlayStation Move" und "Project Natal" ihre eigenen Antworten auf den Wackel-Controller von Big N.

PlayStation Move: Nach der offiziellen Enthüllung Anfang des Jahres im Rahmen der Game Developers Conference ist Sony Strategie klar. Move soll Gelegenheitsspielern den Zugang zur Hightech-Spielewelt der PlayStation 3 ermöglichen. Neben dezidierten Party-Games sollen auch aufwändigere Spielerlebnisse wie Shooter massentauglich gemacht werden. Dass die Technik deutlich besser als die Wii-Steuerung funktioniert, konnte man bereits beweisen. Allerdings erwarten sich Branchenbeobachter neben dem gezeigten Portfolio noch größere Zugpferde für Move. Unter anderem wird gemunkelt, dass "Killzone 3" die Bewegungssteuerung unterstützen könnte, genauso wie das Rennspiel "Gran Turismo 5". Zu den Kosten äußerte man sich ebenfalls. Laut Unternehmen soll Move (Kamera und Controller) plus Spiel nicht mehr als 100 US-Dollar kosten.

Project Natal: Microsoft hat in Sachen "Project Natal" noch in Schweigen gehüllt. Bislang sind nicht mehr als einzelne Technikdemos und der Codename bekannt. Gerüchteweise soll die "3D-Kamera" zur Controller-losen Spielesteuerung auf den Namen "Wave" hören. Die ersten Testberichte schreiben der Technologie zwar großes Potenzial zu, von den demonstrierten Spielideen ist aber nicht viel mehr als ein präziseres EyeToy abzuleiten. Microsoft wird und muss die E3 also dazu nutzen, um die Welt davon zu überzeugen, dass "Wave" mehr als kleine Wellen schlagen kann. In wie fern Microsoft auch traditionelle Spieler damit locken wird können, muss sich zeigen. Hier liegen die Hoffnungen auch im internen Studio Rare. Eines der ersten Hardcore-Games, das die Kamera-Steuerung unterstützt, wird das Rollenspiel "Fable 3". Gespannt darf man auch sein, ob der kolportierte Preis von 149 US-Dollar und der Erscheinungstermin im Oktober sich bewahrheiten.

3D-Mania

Die ersten 3D-Fernseher sind bereits gestartet. Für die rasche Verbreitung der noch hochpreisigen Geräte sollen neben 3D-Filmen vor allem Spiele sorgen.

PS3 3D: Elektronikkonzern Sony will sich auch in diesem Feld stark machen. Neben ersten im Nachhinein bearbeiteten 3D-Games sollen zur E3 die ersten "richtigen" 3D-Werke gezeigt werden. Allen voran steht hier das Egoshooter-Spektakel "Killzone 3" und das Rennspiel "Gran Turismo 5". Angeblich soll auch "Modern Warfare 2" ein 3D-Update erhalten. Interessant dürfte speziell die Verknüpfung von Move-Titeln mit 3D werden. Das Kampfspiel "The Fight: Lights Out" werde als erstes Move-Game einen Fuß in die dritte Dimension setzen.

Nintendo 3DS: Vielleicht für die nahe Zukunft noch etwas interessanter ist der kommende Spiele-Handheld Nintendo 3DS. Das Gerät soll ein Display von Sharp nutzen, dass Bilder auch ohne Spezialbrille dreidimensional darstellen kann. Jüngsten Meldungen zufolge soll der Hersteller auch bei der Grafikbeschleunigung deutlich nachgebessert haben, um künftig technisch aufwändigere Spiele wiedergeben zu können.

Spekulationen: Xbox 360 Slim, Wii HD und PSP2

Während die oben genannten Neuerungen großteils als bestätigt gelten, ist noch allerlei Platz für Überraschungen.

Xbox 360 Slim: Die meisten Hinweise gibt es zu einem neuen, schlankeren Modell der Xbox 360. Die Konsole kämpft seit dem Marktstart mit Hitzeproblemen und einer störenden Geräuschentwicklung durch Lüfter und DVD-Laufwerk. Anfang des Jahres sind erste Bilder zu einem kleineren Mainboard aufgetaucht, das angeblich Teil des neuen "Slim"-Modells sein soll. Kürzlich sind passend zu einem Redesign auch neue Artworks zum überarbeiten Verpackungsdesign der Xbox 360-Spieleboxen aufgetaucht.

Wii HD: Die Gerüchte um eine leistungsstärkere Version der Wii kursieren bereits so lange im Netz, dass selbst Wii HD-Prediger und Analyst Michael Pachter nicht mehr an einen Release 2010 glaubt. Aus seiner Sicht würde es jedenfalls Sinn machen, da Nintendo sonst ob PlayStation Move und Microsofts "Wave" Gefahr läuft, Kunden an die leistungsstärkeren Alternativen zu verlieren. Mal sehen, was Nintendo sich denkt.

PSP2: Die PSP hat schwer zu kämpfen. Die portable Konsole muss sich einerseits mit alten starken Konkurrenten (DS) und neuen Gegenspielern (iPhone) herumschlagen und hat andererseits auch ein massives Problem mit Raubkopien. Industrieweit wird daher davon ausgegangen, dass Sony entweder ein neues Modell der Konsole auf den Markt bringt oder das PSP-Segment gleich mit der Handysparte verschmilzt. Die Chancen für ein PSP-Handy dürften in Zeiten der Mobilität besser stehen, als für ein reines Spielemodell.

Spiele-Hoffnungen en masse

Wer geglaubt hat, dass die Fülle an hochklassigen Spielen dieses Jahr nicht mehr zu übertreffen ist, hat sich getäuscht. Abseits der bereits angekündigten Werke wie "GT5", "Halo Reach", "LA Noir" oder dem neuen "Medal of Honor" wird es im Zuge der E3 wieder zahlreiche Premieren geben.

PS3: PS3-Spieler erwarten exklusive Highlights wie "Infamous 2", Rockstars "Agent", "MotorStorm 3", "Killzone 3", "LittleBigPlanet 2", "Resistance 3" oder dem ICO-Titel "The Last Guardian". Ein ganz heißer Tipp für einen One More Thing-Kandidaten ist David Jaffes Fortsetzung zu "Twisted Metal".

Xbox 360: Microsoft wird stark auf die Fortsetzungen "Halo Reach", "Gears of War 3" und "Fable 3" setzen. Daneben dürften aus Ermangelung an Eigenproduktionen abermals (zeitlich) exklusive Deals mit Drittherstellern verkündet werden.

Nintendo: Der japanische Traditionskonzern wird mit dem Ausbau bestehender Serien wohl nicht geizen. Sollte es vorgestellt werden, wird aber das neue "Zelda" für Wii das gesamte Rampenlicht für sich beanspruchen.

Dritthersteller: Unter den sehnlichst erwarteten Spielen der großen Publisher steht das neue Werk der Half-Life-Erfinder "Valve", wobei es sich weder um "Portal 2", noch um "Half-Life 2: Episode 3" handeln soll. Ubisoft wird versuchen der verstaubten Marke "Driver" Leben einzuhauchen. Grafisch beeindrucken dürfte insbesondere "Crysis 2", das die Shooter-Serie erstmals auf Konsolen führt. Erstmals in Aktion gezeigt werden soll auch "Deus Ex: Human Revolution".

Neue Online-Services    

Die Xbox 360 soll zumindest in den USA künftig den Online-Videodienst "Hulu" unterstützen, aber auch darüber hinaus dürften frische Deals für die Plattform abgeschlossen werden. Sony plane Berichten zufolge die Etablierung eines umfassenden Premium-Dienstes für das PlayStation Network. Bisherige Funktionen wie Online-Spielen sollen kostenlos bleiben, Abonnenten würden allerdings mit zahlreichen Zuckerln wie "kostenlosen Download-Games" beschert. Daneben startet in Europa der Video-Dienst Mubi.

Fraglich ist, wie viel Online-Nachzügler Nintendo aus dem großen Erfolg von mobilen Plattformen wie dem iPhone gelernt hat. In einem Interview meinte der Chef der Spieleschmiede Square Enix kürzlich, er sei nicht nur auf den 3DS gespannt, sondern viel mehr auf das "neue Geschäftsmodell" dahinter.

Termine

Alle Spiele-Interessierten sollten jedenfalls kommende Woche vermehrt nach großen Neuigkeiten Ausschau halten. Den Auftakt macht Microsofts Pressekonferenz am Montag, dem 14. Juni, danach folgen am 15. Juni Nintendo und Sony. Der WebStandard hält Sie am Laufenden. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 10.6.2010)

  • Welche Überraschungen erwarten die Spieler: Ein neues "Twisted Metal", ein neues "Zelda"?
 
    foto: sony

    Welche Überraschungen erwarten die Spieler: Ein neues "Twisted Metal", ein neues "Zelda"?

     

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • E3 2009

    E3 2009

Share if you care.