Kleine Menschen haben größeres Herzinfarktrisiko

9. Juni 2010, 10:58
10 Postings

Theorie: Frauen unter einer Größe von 1,53 und Männer unter 1,65 haben kleinere Herzkranzgefäße, die schneller verstopfen

Paris  - Die Körpergröße ist von Wissenschaftlern als weiterer Risikofaktor für Herz-Kreislauferkrankungen entdeckt worden. Frauen unter 1,53 Meter und Männer unter 1,65 Meter hätten ein 50 Prozent höheres Risiko, Herzprobleme zu bekommen, als Frauen über 1,66 Meter und Männer über 1,73 Meter, heißt es in einer Studie des "European Heart Journal". Die Forscher regen an, eine geringe Körpergröße mit auf die Liste der bereits bekannten Risikofaktoren wie Übergewicht, hohes Alter oder hoher Cholesterinspiegel zu setzen.

Widersprüchliche Ergebnisse

Der Zusammenhang zwischen Körpergröße und Herzerkrankungen wurde in den vergangenen 60 Jahren in fast 2.000 Studien zu ermitteln versucht, die Ergebnisse blieben dabei meistens widersprüchlich. Für die jüngste Studie gingen Forscher der finnischen Universität von Tampere unter Leitung von Puula Paajanen sämtliche Arbeiten noch einmal durch und betrachteten sie unter einem neuen Blickwinkel: Sie beschlossen, die kleinsten Menschen mit den größten zu vergleichen. Schließlich konzentrierten sie sich auf 52 Studien, die rund drei Millionen Menschen untersucht hatten.

Kleinere Herzkranzgefäße

"Das Ergebnis ist eindeutig: Eine kleine Körpergröße hängt mit einem erhöhten Risiko einer Herzerkrankung zusammen", schreibt Jaakko Tuomilehto von der Universität Helsinki. Allerdings seien die patho-physiologischen, umweltbedingten und genetischen Faktoren bei diesem Zusammenhang noch nicht bekannt, fügte er hinzu. Eine Theorie geht davon aus, dass kleine Menschen kleinere Herzkranzgefäße haben, die schneller verstopfen. Aber auch eine genetische Veranlagung könne eine Rolle spielen, schreibt Studienleiterin Paajanen.

Kleine Menschen müssten sich aber deshalb keine Sorgen machen, betonte Paajanen. "Die Größe ist nur ein Faktor bei Herzerkrankungen. Menschen können ihre Größe nicht beeinflussen, aber sie können ihr Gewicht und ihre Lebensgewohnheiten wie Rauchen, Trinken und Sport kontrollieren." Große Menschen hätten zwar einen Risikofaktor weniger - könnten dafür aber immer noch alle anderen haben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der kleinste und der größte Mann der Welt: He Pingping aus China und Sultan Kosen aus der Türkei.

Share if you care.