Ankara will zentrale Rolle im Nachkriegs-Irak einnehmen

18. April 2003, 14:00
1 Posting

Erdogan: Türkei kann Vorbild bei Demokratisierung des Irak sein

Ankara - Die Türkei will beim Wiederaufbau des Irak eine zentrale Rolle einnehmen und zahlreiche Aufträge für Firmen heranholen. "Wir werden unseren Platz auf dem irakischen Markt besetzen. Wir bemühen uns derzeit darum", sagte der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan am Freitag bei einem Industriellentreffen in Ankara. Die Türkei sei das am besten geeignete Land "sowohl für den politischen als auch den technischen" Wiederaufbau Iraks. Sein Land könne günstig Anlagen, Material und Transportmöglichkeiten bereitstellen, sagte Erdogan. Der Regierungschef empfahl den USA und Großbritannien, dies zu nutzen.

Zur politischen Neuordnung im Irak sagte Erdogan, die Türkei könne als einzige moslemische Demokratie in der Region ein Vorbild für das Nachbarland sein. "Ich glaube, die Türkei wird eine sehr wichtige Rolle spielen, den Irak bei der Demokratisierung zu unterstützen", sagte Erdogan.

Türkische Firmen wollen nach Angaben von Teilnehmern des Treffens in Ankara vor allem in den Bereichen Telekommunikation und Infrastruktur sowie im Öl- und Gassektor Aufträge bekommen. Es wurde auch über die Wiedereinrichtung einer direkten Flugverbindung nach Bagdad gesprochen. Der Irak war vor den 1990 verhängten UNO-Sanktionen der wichtigste Handelspartner für die Türkei. Ankara machte nach eigenen Angaben seit dem Embargo gegen Bagdad Verluste in Milliardenhöhe. (APA)

Share if you care.