Thomas Cook Austria 2001/02 mit Umsatzeinbruch und roten Zahlen

18. April 2003, 13:08
posten

Wien - Österreichs zweitgrößter Reiseveranstalter Thomas Cook Austria hat im Geschäftsjahr 2001/02 (per Ende Oktober) massiv unter den Terrorfolgen, der schwachen Konjunktur, der Flutkatastrophe und der Euro-Umstellung gelitten: Bei den Umsätzen war das Wiener Unternehmen, das ehemals unter Neckermann Österreich firmierte, mit einem deutlichen Einbruch von 247,1 auf 202,1 Mio. Euro konfrontiert. Das Jahresergebnis fiel zwar besser aus, war aber mit minus 1,8 (nach minus 3,3) Mio. Euro wie im Jahr davor negativ. Dies geht aus der im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" (Freitag-Ausgabe) jetzt veröffentlichten Bilanz hervor.(APA)

Share if you care.